Demi Lovato: Es riecht nach Snoop Dogg

Demi Lovato: Es riecht nach Snoop Dogg

Bild zum Artikel
Demi Lovato (c) JLN Photography/WENN.com

Demi Lovato (25) wollte Snoop Dogg (45) das Marihuana nicht verbieten.

Die Musikerin hat erst kürzlich ihr Musikvideo für ‚Sorry Not Sorry‘ vorgestellt. Auf die Idee zu diesem Song kam sie, nachdem eine ganze Gruppe Freunde in ihr Haus gekommen waren und Party gemacht hatten. Allerdings waren nicht nur Freunde unter den Gästen, sondern auch eine ganze Handvoll Rapper, wie sie in der ‚Tonight Show Starring Jimmy Fallon‘ verriet: „Eines Tages habe ich zu mir selbst gesagt, ‚Ich möchte, dass jetzt ein paar Freunde kommen.‘ Ich hatte gerade eine Trennung durchgemacht, war wieder Single und dachte: ‚Ich will wieder Menschen kennen lernen.'“

Daraufhin rief sie einen Freund an, der wiederum die Botschaft verbreiten sollte, in Demis Haus finde eine Party statt. So wurde aus der kleinen Gruppe von Menschen, die die Musikerin erwartet hatte, eine ganze Horde. Unter anderem tanzten auch Snoop Dogg, French Montana, Ty Dolla $ign und Wiz Khalifa an. „Ich habe gesagt, ‚Hey, Moment, ich wollte nur eine kleine Gruppe Leute hier haben.‘ Und plötzlich hängen überall in meinem Haus dichte Rauchschwaden von Gras. Ich hab gesagt, ‚Hey, hier drinnen raucht ihr nicht. Geht nach draußen'“, erinnerte sich Demi Lovato. Den letzten Teil hätte sie allerdings nur gerne gesagt, denn von Jimmy Fallon darauf angesprochen, dass sie sich nie getraut hätte, Snoop Dogg auf seinen Marihuanakonsum hinzuweisen, gab sie zu: „Nun, ich hätte Snoop niemals gesagt, nicht in meinem Haus zu rauchen. Also habe ich gesagt, ‚Okay, Snoop, mach was du willst.'“ Der Besuch blieb nicht unbemerkt, denn lange, nachdem alle Gäste verschwunden waren, betrat Demis Koch am nächsten Morgen das Haus, um festzustellen: „Es riecht, als wäre Snoop Dogg hier gewesen.“