Promis unter Palmen 2021: Homophobie-Eklat führt zu Löschung

Promis unter Palmen 2021: Homophobie-Eklat führt zu Löschung

Was ist da nur wieder los, in der Promi-Szene? Gut, nicht dass gerade hochkarätige Stars bei Formaten wie Promis unter Palmen 2021 mitmachen würden, aber dennoch sollte man auch diesen Personen des öffentlichen Lebens einen Rest Respekt und Offenheit zutrauen. Wer ebenso dachte, der wurde nun eines Besseren belehrt, denn bei PuP geht es gerade richtig rund. So rund, dass der Sender Sat.1 nun sogar die erste Folge gelöscht hat.

Der aktuelle Cast:

  • Melanie Müller, Ballermann-Sängerin, Bachelor-Teilnehmerin
  • Willi Herren, Ballermann-Urgestein, Schauspieler
  • Calvin Kleinen, „Temptation Island“- und „Temptation Island V.I.P.“-Kandidat
  • Henrik Stoltenberg, „Love Island“-Teilnehmer
  • Emmy Russ, „Beauty & The Nerd“- und „Promi Big Brother“-Kandidatin
  • Katy Bähm, „Queen of Drags“- und „Promi Big Brother“-Kandidat
  • Chris Töpperwien, „Currywurstmann“ aus „Goodbye Deutschland“, „Dschungelcamp“-Teilnehmer
  • Elena Miras, „Love Island“, „Sommerhaus der Stars“ und „Dschungelcamp“-Teilnehmerin
  • Patricia Blanco, Tochter von Roberto Blanco, „Dschungelcamp“-Teilnehmerin
  • Giulia Siegel, Model, DJane, „Sommerhaus der Stars“- und „Dschungelcamp“-Teilnehmerin
  • Kate Merlan, Influencerin, „Kampf der Reality-Stars“- und „Sommerhaus der Stars“-Teilnehmerin

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Promis unter Palmen (@promisunterpalmen_sat1)

Was war passiert?

Prinz Marcus von Anhalt trifft auf Katy Bähm, Travestie-Künstlerin, Drag Queen, schwul verheiratet und polarisierend. So offen, wie unter anderem Katy Bähm zu ihrer Sexualität und Lebensweise steht, dachte wohl auch Prinz Marcus von Anhalt, dass es angebracht sei, seine Sicht der Dinge zu teilen:

  • Schwulsein ist nicht normal
  • „Schwuchtel“
  • Es ist ekelig, wenn zwei Männer sich küssen. Du kannst Travestie-Künstler sein, da stehe ich drauf, finde ich geil, aber du musst eine Frau fi***

Dass er dabei höchstwahrscheinlich auch noch betrunken war, macht die Sache nicht besser.

Im Netz entbrannte ein Shitstorm, trotz dessen sich Katy Bähm selbst schon in solchen Formaten von ihrer ekligsten Seite gezeigt hat. Doch hierbei ging es nicht um sie, sondern um Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Homophobie.

Sat.1 löschte als Konsequenz die erste Folge, gab in einem Statement bekannt, die Ansichten nicht zu teilen und hat sich bereits auf Lebenszeit gegen eine erneute Zusammenarbeit mit dem „Prinzen“ ausgesprochen.

Leider ist es nicht das erste Mal, dass Promis unter Palmen im Kreuzfeuer steht – und das bereits beim ersten Mal wegen Mobbing unter den Kandidaten. Und in der Regel ist Alkohol im Spiel. Da fragt man sich, ob die Sender nicht daraus lernen. Ein erster Schritt wäre, nicht mehr so viel (oder besser gar keinen) Alkohol bereitzustellen. Doch diese Eskalationen sind gewollt – das ist kein Geheimnis, doch müssen sie zusätzlich mit Drogen (und nichts anderes ist Alkohol) befeuert werden?

Prinz Marcus von Anhalt musste übrigens direkt am Ende der Folge das Haus verlassen. Allerdings nicht, weil Sat.1 ihn höchstpersönlich herausgeworfen hat, was ein wunderbares Statement gewesen wäre, sondern weil die anderen dies geregelt haben. Traurig, wenn man bedenkt, dass PuP nicht live gesendet wird.