Kesha: Dr. Luke verklagt Fan

Kesha: Dr. Luke verklagt Fan

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kesha (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Kesha (30) leidet weiter unter Dr. Luke (43).

Der Produzent und die Rapperin (‚Blah Blah Blah‘) liegen seit langem im Streit, da sie ihm vorwirft, er habe sie Jahre lang sexuell und seelisch missbraucht. Jetzt erreicht der Zoff eine weitere Stufe:

Dr. Luke möchte einen Fan der Künstlerin vor Gericht sehen, weil dieser einen Protestaufmarsch gegen ihn organisiert hatte. Was war passiert?

In einem Gerichtsverfahren hatte Kesha versucht, aus dem Vertrag mit Dr. Luke zu kommen. Das Gericht lehnte diese Klage jedoch ab und so organisierte Michael Eisele, ein Fan der Rapperin, eine Demonstration vor dem Sony-Sitz in New York. Unter dem Hashtag #FreeKesha wollte man so erreichen, dass Kesha von ihrem Produzenten erlöst wird. Dr. Luke, der für Sony aktiv ist, will sich diese Demo, die im Februar stattfand, nicht gefallen lassen.

Wie ‚Pitchfork.com‘ berichtet, haben die Anwälte des Produzenten eine Vorladung eingereicht, mit der Eisele vor Gericht gebracht werden soll. Ihm wird vorgeworfen, er habe mit Kesha zusammengearbeitet, um ihn mit Gerüchten zu diffamieren. Das Duo habe seine Reputation zerstören wollen, sowohl online als auch in der realen Welt. Kesha oder ihre Anwälte haben sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Allerdings steht schon fest, dass der Streit am 14. April 2017 in die nächste Runde geht: Dann wird eine Telefonkonferenz zwischen Kesha, Dr. Luke und einem Richter stattfinden.