Rob Kardashian: Angst vor Sorgerechtsdrama

Rob Kardashian: Angst vor Sorgerechtsdrama

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rob Kardashian (c) Cover Media

Rob Kardashian (29) fürchtet um seine Tochter.

Der Sockendesigner trennte sich vor Kurzem (mal wieder) von seiner einstigen Verlobten Blac Chyna (28). Wie es heißt, halte das Model ihre gemeinsame, vier Monate alte Tochter auf Abstand zu Rob. In seiner Verzweiflung wandte sich der nun an seine ältere Schwester Kim Kardashian (36).

„Robs Herz ist gebrochen und Kim kann es nicht mit ansehen, wie er wieder in seine Depression abdriftet“, berichtete ein Insider im britischen ‚Heat Magazine‘. „Sie warnte ihn davor, nicht wieder mit Blac anzubandeln. Sie erklärte ihm, dass es das Beste sei, sich ganz auf seine Tochter zu konzentrieren. Rob sah das ein.“

Obwohl sich das Paar schon des Öfteren getrennt hatte, scheint es dieses Mal wirklich ernst zu sein. Blac legte ihren Verlobungsring ab und wurde innig mit Sänger Quincy Combs gesichtet. Eigentlich wollten sich Blac und Rob gemeinsam um Dream kümmern, doch Rob hat Angst, dass sich die Meinung seiner Ex schnell ändern könne. Zum Glück gibt es seine große Schwester.

„Kim hat ihm Hilfe angeboten, damit er den besten rechtlichen Beistand erfährt und beweisen kann, dass er ein verantwortungsvoller Vater ist“, so der Vertraute. „Rob weiß das sehr zu schätzen. Wie er selbst sagte, sei es sein größter Albtraum, keinen Zugang mehr zu seinem Baby zu haben.“

Doch dass man sich mit den Kardashians lieber nicht anlegen sollte, weiß wohl auch eine Blac Chyna …