Nora Tschirner: Senfeier im Bauch

Nora Tschirner: Senfeier im Bauch

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nora Tschirner (c) Cover Media

Nora Tschirner (35) kennt keine falsche Scham.

Die Schauspielerin (‚Tatort‘) hat im Laufe ihrer Karriere bereits viele Männerherzen gebrochen, dabei legt sie selbst gar keinen großen Wert auf ihr Äußeres, wie sie nun der ‚Grazia‘ verriet, indem sie sich an eine Szene während aktueller Dreharbeiten erinnerte, in der sie fast nackt sein musste:

„Neulich musste ich im Film in Dessous dastehen. Natürlich hatte ich den Impuls, vorher noch zu trainieren. Schließlich schauen Millionen Leute zu! Aber ich habe es mir verboten, zu mir gesagt: ‚Das willst du nur, um schicker auszusehen, diesen Narzissmus lässt du sein!'“ Auch das Schlemmen ließ sie sich nicht verbieten – und so geschah es, dass Nora die erotische Szene mit Senfeiern in ihrem Bauch hinter sich brachte.

Nach vielen Jahren der Selbstkritik an ihrem Körper hat sie gelernt, sich so zu akzeptieren, wie sie ist, wie sie erst kürzlich ‚Spiegel Fernsehen‘ verriet: „Ich fand meine Finger zu lang und zu dünn, ich fand meine Augenbrauen zu dick. Ich fand meine Haare in einer bestimmten Länge zu dünn. Ich habe einen Oberlippenbart, den fand ich ätzend, ich habe Flaum am Rücken, nach Saison mal mehr, mal weniger. Ich fand, ich habe zu wenig Oberweite, aber einen zu großen Bauch, ich fand meine Proportionen komisch, ich fand meine Haltung komisch.“

Mittlerweile definiert sich Nora Tschirner nicht mehr durch kleine Schönheitsmakel. Niemand ist perfekt.