Jason Wu: Von seinem Erfolg überrascht

Jason Wu: Von seinem Erfolg überrascht

0
TEILEN

 

Designer Jason Wu ist noch immer von seinem internationalen Erfolg überrascht und kann es kaum glauben, dass die First Lady seine Kreationen trägt.

Bescheiden: Jason Wu (29) hätte nie von seinem überragenden Ruhm in der Mode-Industrie geträumt.
Der Modemacher wurde mit der Präsentation seiner Debüt-Kollektion 2006 praktisch über Nacht berühmt. Michelle Obama, Amerikas First Lady, trägt seitdem seine Kreationen und das ‚Council of Fashion Designer of America (CFDA)‘ nahm Wu in seine auserlesenen Reihen auf.
Der Mode-Star hat sich jedoch bislang noch nicht an seinen Erfolg gewöhnt: „Vor einigen Jahren wollte ich lediglich ein wenig erfolgreich im Modebusiness sein. Ich hätte nie geglaubt, dass meine Arbeit [für Michelle Obama] im [Smithsonian] Museum ausgestellt wird“, sagte er in einem Interview mit Krista Smith in der Fernsehdokumentation ‚Out of Character‘.
Der Designer konzentriert sich ganz auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Kleidung, die einen individuellen Touch aufweisen. Jedes seiner Teile liegt dem Modemacher am Herzen.
„Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass man eine Beziehung zu der Person aufbauen kann, die man einkleidet. Mode ist sehr persönlich und ich gebe viel von mir selbst – bei allem was ich tue“, erklärte er.
Bevor Wu sich einen Namen in der Fashion-Branche machte, arbeitete er in seinem 30 Quadratmeter großen Apartment. Mittlerweile verfügt sein Studio in New York über eine Fläche von 2.740 Quadratmeter.
Der Modemacher kümmert sich um jeden Aspekt seines Geschäftes. „Ich bin sehr praktisch veranlagt. Ich hocke die ganze Zeit auf meinen Knien, wenn ich die Anproben mache – ich mache jede einzelne Anprobe selbst. Ich will nichts verpassen, deshalb arbeite ich für diese Industrie. Das wollte ich schon immer tun“, schwärmte Jason Wu.