Anna-Maria Zimmermann im künstlichen Koma

Anna-Maria Zimmermann im künstlichen Koma

1
TEILEN

Schlagersternchen Anna-Maria Zimmermann, die 2006 bei „DSDS“ teilgenommen hat, überlebte schwerverletzt einen Hubschrauberabsturz.

COLOGNE, GERMANY - MARCH 11   The logo of German singer qualifying contest DSDS (Deutschland sucht den Superstar) is pictured at a TV studio on March 11, 2006 in Cologne, Germany.  (Photo by Ralph Orlowski/Getty Images)

Die 21-jährige Sängerin war mit ihrem Manager (37) und einem Assistenten (31) mit dem Helikopter auf dem Weg zu einem Auftritt in einer Diskothek in Altenbeken, bei Paderborn. Nur hundert Meter vor dem Auftrittsort geriet der Helikopter beim Landeanflug ins Straucheln, nachdem er – laut Augenzeugenberichten zufolge- mit einem Rotor die Baumwipfel berührt hatte. Der Hubschrauber krachte aus geringer Höhe auf den asphaltierten Feldweg und zerschellte.
Passanten, die das Unglück verfolgt hatten, eilten den vier verletzten Insassen, zu denen auch der 50-jährige Pilot zählte, zur Hilfe und informierten die Rettungskräfte.

Die ehemalige Casting-Show-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann erlitt lebensgefährliche, innere Verletzungen und schwere Knochenbrüche. Noch in der Nacht wurde die Sängerin mehrmals notoperiert. Auch am Montag erfolgten weitere Operationen. Zimmermann wurde ins künstliche Koma versetzt, wie ein Sprecher des Traum-Zentrums Bethel, Jens Garlichs, heute verkündete, sei Zimmermanns Zustand stabil. Der Leitende Chefarzt des Traum-Zentrums erklärte gegenüber der „Neuen Westfälischen“ das es „ein Wunder sei, dass sie den Absturz überlebt hat.“ Er wäre zudem zuversichtlich, dass Anna-Maria Zimmermann wieder vollständig genesen wird.
„Im Moment sieht es so aus, dass dies möglich ist“, erklärte Garlichs.