Promi BB 2020: Kann sich Werner Hansch über seinen Sieg freuen?

Promi BB 2020: Kann sich Werner Hansch über seinen Sieg freuen?

Promi Big Brother“ 2020 ist für dieses Jahr vorbei und hat eine Person des öffentlichen Lebens zu Sieger gemacht. 100.000 Euro Siegprämie gab es dafür und die meisten gönnten es Werner Hansch, einem Sportreporter. Dieser stürzte aber vor einer Weile ziemlich ab, verfiel der Spielsucht und geriet in den Schuldensumpf, über beides sprach er im BB-Haus, denn er wollte, dass die Welt davon erfährt und auf das Thema aufmerksam wird. Im Vorfeld war schon bekannt, dass der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach Anzeige gegen ihn erhoben hatte, weil Werner Hansch ihm noch Geld schuldete. Fehler macht jeder und auch die Story, wofür er da Geld brauchte, war nicht ganz koscher.

Nun ist es allerdings amtlich, dass Werner Hansch „Promi Big Brother“ 2020 gewonnen hat und damit gleichzeitig der bisher älteste Gewinner der Show ist.

Doch wie das so im TV ist, gucken da auch die Behörden zu und warten nur auf ihren Moment.

View this post on Instagram

#promibb #wernerhansch

A post shared by Werner Hansch (@wernerhansch) on

Noch während seiner Siegesfeier erhielt Werner Hansch die Nachricht, dass er wegen sechsfachen Betrugs angeklagt wurde. Im Detail soll es darum gehen, dass er sich in der Zeit vom August 2017 bis zum 20. April 2019 Geld in dem Wissen lieh, es nicht zurückzahlen zu können. Die Summe beträgt 34.500 Euro.

Werner Hansch äußerte sich bereits gegenüber der Bild zu den Vorwürfen und der Anklage: „Die Anzeige von Wolfgang Bosbach datiert ja schon vom 10. Dezember 2019. Seitdem bin ich über das Verfahren informiert und auch anwaltlich beraten. Ich wusste, wozu das führen kann. Wolfgang Bosbach hatte guten Grund zu dieser Anzeige. Er gehört zu denen, die mir vertraut und mir Geld gegeben haben.

Die Anklage nimmt der 82-Jährige mit vollstem Verständnis hin: „Wenn die Staatsanwaltschaft jetzt der Auffassung ist, gegen mich ein Verfahren vor Gericht zu eröffnen, dann werde ich das akzeptieren. Ich werde dort genau wie bei Promi Big Brother die Hosen runter lassen. Ich gestehe nahezu alles ein. Mein Anwalt wird die Einsetzung eines Gutachters beantragen. Aus meiner Sicht kann er zu keinem anderen Ergebnis kommen, als dass ich durch diese Sucht vollkommen paralysiert und fremdbestimmt war.“

Weiter heißt es, dass Werner Hansch bereits fünf der sechs Darlehen zurückgezahlt hat. Bei dem Fall Bosbach müssen noch die Gebühren gezahlt werden.

Mit der Siegesprämie von Promi Big Brother 2020 sollte der Sportreporter seine Schulden mit Sicherheit auch zahlen können. Alles in Einem klingt es nicht, als wolle er seine Schuld nicht begleichen und hat in der Show auch die Chance gesehen, dies tun zu können. Dazu äußert er sich auch auf seinem Instagram-Account. Wir wünschen ihm einen ruhigen Lebensabend ohne Sucht und Schulden.