Charlie Sheen: Freude über neues HIV-Medikament

Charlie Sheen: Freude über neues HIV-Medikament

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Charlie Sheen (c) Cover Media

Charlie Sheen (51) blickt trotz seiner HIV-Diagnose positiv in die Zukunft.

Der US-Schauspieler (‚Scary Movie 5‘) enthüllte vor fast einem Jahr, dass er an der bisher unheilbaren Krankheit leidet, den Lebensmut lässt er sich deshalb offenbar aber nicht rauben. Im Interview mit ‚The Hollywood Reporter‘ berichtete er nun, dass er an einer Studie der FDA (Food and Drug Administration) beteiligt ist, die ein neues Medikament testet.

„Es heißt PRO 140 und das Unternehmen nennt sich Cytodyn. Es könnte alles ändern!“, so Charlie hoffnungsvoll. „Es gibt keine Nebenwirkungen. Gar keine. Man bekommt einmal pro Woche eine Spritze, statt jeden Tag eine Handvoll toxischer Pillen. Es kommt fast an ein Heilmittel heran. Man kann ein völlig normales Leben führen. Man kann es sich selbst verabreichen.“

Die Medikamente, die er bisher zu sich nahm, hätten ihm derweil „furchtbare Nebenwirkungen“ wie Migräne, Magenprobleme und Leberschäden beschert. „Aber dieses Zeug ist die Zukunft für die Behandlung dieser Krankheit und ich bin total aufgeregt, Teil davon zu sein“, fügte der Filmstar hinzu.

So offen spricht er übrigens über sein Leiden, weil er auch anderen Betroffenen Mut schenken möchte. „Mir macht es nichts aus, darüber zu reden, weil es vielen Menschen Hoffnung schenkt und etwas, auf das sie sich freuen und vorbereiten können“, erklärte Charlie Sheen.