Charlie Sheen: Jetzt holt er zum Gegenschlag aus

Charlie Sheen: Jetzt holt er zum Gegenschlag aus

Bild zum Artikel
Charlie Sheen (c) WENN.com

Charlie Sheen (52) möchte nicht als Kindergewaltiger bekannt sein.

In den vergangenen Wochen weht ein Skandal der besonderen Art um dem Shitstorm erprobten Schauspieler (‚Anger Management‘): Der ‚National Enquirer‘ hatte Anfang November einen Artikel veröffentlicht, in dem ein Mann namens Dominick Brascia behauptete, Charlie habe seinen engen Freund Corey Haim (†38) mit nur 13 Jahren zum Analsex gezwungen. Cory hatte damals mit Charlie für den 80er-Jahre-Film ‚Lucas‘ vor der Kamera gestanden, starb 2010 allerdings nach langjähriger Drogensucht.

Bereits kurz nach Aufkommen der Gerüchte bezog Coreys Mutter Judy Haim Stellung und stärkte Charlie Sheen den Rücken: Ihr Sohn sei niemals von dem Skandalschauspieler vergewaltigt worden, sagte sie gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. „Wäre mein Sohn jetzt hier und würde all das hier hören, er müsste sich übergeben“, war sich die Promimama sicher.

Jetzt wehrt auch Charlie sich in aller Öffentlichkeit und ließ seinen Sprecher gegenüber ‚The Hollywood Reporter‘ ausrichten:

„Charlie Sheen dementiert diese Vorwürfe vehement!“

Der Star will nun gegen den ‚National Enquirer‘, den Verfasser des Artikels Dylan Howard und gegen Dominick Brascia vor Gericht ziehen. Die Unterlagen, die ‚TMZ‘ vorliegen, unterstreichen auch noch einmal, dass sogar Coreys Mutter auf Charlie Sheens Seite steht.