Demi Moore: Ihre Töchter sorgen sich um sie

Demi Moore: Ihre Töchter sorgen sich um sie

0
TEILEN

Rumer Willis, die älteste Tochter von Demi Moore, soll den Hollywood-Star angefleht haben, sich professionelle Hilfe zu holen.

Besorgt: Die Töchter von Demi Moore (49) bitten sie, eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen, um ihren Trennungsschmerz in den Griff zu bekommen.
Die Schauspielerin (‚Der große Crash – Margin Call‘) leidet offensichtlich noch immer sehr unter der Trennung von Ehemann Ashton Kutcher (33). Der Star sieht zunehmend abgemagert und schwach aus und ihre Töchter Rumer (23), Scout (20) und Tallulah (17) aus der Ehe mit Bruce Willis sorgen sich angeblich zunehmend um ihre Mutter. Angeblich baten sie Moore darum, sich  professionelle Hilfe zu holen, um ihren Schmerz zu mildern.
„Rumer flehte sie an, sich Hilfe zu holen, aber Demi denkt, dass das nur etwas für Alkohol-und Drogenkranke wäre. Rumer bat sogar Bruce, der Demi sehr nahe steht, einzugreifen. Sie sagt zwar, dass sie die Trennung so gut wie möglich verarbeitet, aber offensichtlich ist ihr Selbstvertrauen stark angeknackst“, verriet ein Insider dem britischen Magazin ‚Closer‘.
Seit der Trennung von Kutcher nahm die brünette Beauty erschreckend viel ab. Angeblich sei es für sie schwierig, einen gesunden Appetit aufrecht zu erhalten.
„Demi hat seit Monaten fast nichts mehr gegessen und sie schafft es kaum, drei Stunden pro Nacht zu schlafen. Davon bekommt sie schreckliche Kopfschmerzen. Als Kind hatte sie Probleme mit ihren Augen und durch den Stress verschlimmert sich das wieder“, berichtete er weiterhin.
Demi Moore gab Mitte November des vergangenen Jahres die Trennung bekannt, vorangegangen waren Gerüchte über einen Seitensprung Kutchers an ihrem sechsten Hochzeitstag.