Gemma Arterton: Überwachung am Arbeitsplatz

Gemma Arterton: Überwachung am Arbeitsplatz

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Gemma Arterton (c) WENN.com

Gemma Arterton (31) erlebte den Diätdruck Hollywoods hautnah.

Die Schauspielerin (‚Kampf der Titanen‘) sollte für eine Rolle abnehmen – doch dabei vertrauten die Filmemacher wohl nicht auf die Disziplin der schönen Britin. „Es gab da einen Film, wir waren in Marokko und drehten schon ein paar Wochen, bis sie plötzlich meinten: ‚Wir brauchen einen Personal Trainer – sofort'“, erinnerte sich Gemma in einem Interview für den Podcast ‚The Guilty Feminist‘. „Über Nacht ließen sie jemanden einfliegen, der sein ganzes Leben für mich aufgab, um mein Personal Trainer zu werden. Ich war offensichtlich ein Notfall, so schlimm stand es um mich. Es war, als hätten sie diesen Trainer auf der Schnellwahltaste gehabt. Das war damals ziemlich traumatisch für mich.“

Doch Gemma Arterton musste nicht nur ordentlich schwitzen – ihr Erfolg wurde auch akribisch überprüft. „Sie nahmen meine Maße und sie riefen meinen Personal Trainer nachts an und fragten ihn: ‚Ist sie im Fitnessstudio? Und falls nicht, warum nicht?'“, führte die Darstellerin aus. „Und dann brachten sie mich ins Fitnessstudio und filmten mich, sodass sie sicher sein konnten, dass ich da war.“

Sogar bestimmte Lebensmittel wurden ihr verwehrt. „Eines Tages wollte ich ein paar Snacks holen, sie hatten getrocknete Aprikosen am Set. Und dann kam dieser Mann auf mich zu, dieser dicke, fette, übergewichtige Produzent, und meinte: ‚Ich hoffe, du willst das nicht essen.'“

Zwar nannte Gemma Arterton besagten Produzenten und Film nicht beim Namen, in einem früheren Interview erklärte sie aber bereits, dass sie für den Streifen ‚Prince of Persia: Der Sand der Zeit‘ aus dem Jahr 2010 Gewicht verlieren sollte.