Jörg Draeger: "Der Zonk war der Star"

Jörg Draeger: "Der Zonk war der Star"

Bild zum Artikel
Jörg Draeger (c) Cover Media

Jörg Draeger (71) muss sich einem Stofftier geschlagen geben.

Die Showlegende kehrt bald nach langer Abwesenheit zurück: Ab Ende Dezember moderiert Jörg die Neuauflage des Klassikers ‚Tutti Frutti‘ auf RTL Nitro. Bekannt wurde er allerdings in den 90ern mit einer Show, die ebenfalls zum absoluten Kult avancierte: ‚Geh aufs Ganze!‘

Der Trostpreis, eine rote Plüschmaus namens Zonk, entwickelte sich bald zum eigentlich Highlight der Gameshow.

„Wir stellten fest: Mochte jemand noch so unglücklich den Hauptpreis verpassen – hatte er am Ende die Maus in der Hand, verließ er glücklich das Studio“, erinnerte sich Jörg Draeger im Interview mit ‚Spiegel‘. „Der Zonk wurde so beliebt, dass später die Kripo im Einsatz war, weil auf Jahrmärkten billige Imitate im Umlauf waren.“

Entdeckt hatte der Moderator das flauschige Tier selbst. „Bei einer Nürnberger Spielzeugmesse gab es diese kleine graue Stoffmaus“, so der TV-Star. „Die Firma bastelte eine in Rot und Schwarz. Für den Namen bediente unser Co-Produzent Erasmus Boelte sich bei der US-Comicsprache, da heißt ‚Zonk‘ so viel wie ‚raus‘ oder ‚weg‘. Als er dem Team den ersten Zonk in voller Pracht mit dem dazugehörigen Geräusch präsentierte, wussten wir alle: Das ist es!“

Doch was machte Jörg eigentlich in der Zeit nach der Show ‚Geh aufs Ganze‘, die 2003 eingestellt wurde? Neben weiteren Moderationsjobs war er erst im September in der Tele5-Sendung ‚Old Guys On Tour‘ zu sehen. Neben Harry Wijnvoord (67), Björn-Hergen Schimpf (72) und Frederic Meisner (63) spazierte er den Jakobsweg entlang. Keine Premiere für ihn: „Ich gehe schon zum zehnten Mal den Jakobsweg. Für mich ist die Reise ein Austausch mit Gott“, offenbarte Jörg Draeger im Interview mit ‚Bild‘.