Kim Kardashian soll Heiratsantrag selbst inszeniert haben

Kim Kardashian soll Heiratsantrag selbst inszeniert haben

0
TEILEN

Reality-Star Kim Kardashian soll nicht nur vorher von dem Heiratsantrag gewusst haben – sie soll Kris Humphries genau instruiert haben, wie es passieren sollte.

Von wegen romantisch: Kim Kardashian (31) soll Kris Humphries (26) genau gesagt haben, wie sie ihren Heiratsantrag haben will.
Der Reality-Star (‚Keeping Up with the Kardashians‘) lässt sich gerade von dem Basketball-Star scheiden. Die Ehe der beiden hielt nur 72 Tage. Fans der Schönen konnten sehen, wie der Sportler seiner Liebsten einen Antrag in ihre TV-Serie machte. Er ging auf die Knie und hatte in Rosenblättern „Willst du mich heiraten?“ geschrieben. Nun heißt es, dass alles von Kim Kardashian inszeniert war. „Kim hat Kris gesagt, wo und wann er den Antrag machen sollte, es war überhaupt keine Überraschung für sie“, verriet ein Bekannter RadarOnline.com. „Erstens hat Kris mitten am Tag seinen Antrag gemacht. Er hat das getan, damit das Licht besser war, um den Moment einzufangen. Kim sah überrascht aus, aber sie wusste, was passieren würde. Sie hatte ihre Haare gemacht und Make-up aufgetragen, wie sie es immer für die Serie macht. Kris  wollte es romantisch und intim haben, aber all seine Vorschläge wurden von den Serien-Machern und Kim abgelehnt.“
Humphries wollte eigentlich in seiner Heimat Minnesota auf die Knie gehen, aber das wollte seine zukünftige Braut nicht. Er wollte außerdem einen romantischen Strand-Antrag, aber auch das wurde nicht für gut befunden. „Kim sagte, dass die Paparazzi diesen besonderen Moment zerstören würde, wenn er in der Öffentlichkeit stattfinden würde.“
Die Ehe von Kris Humphries und Kim Kardashian scheint irgendwie schon vor der Hochzeit zum Scheitern verurteilt gewesen zu sein.