‚Liquid‘-Kleid: Verführerisches Weihnachts-Outfit

‚Liquid‘-Kleid: Verführerisches Weihnachts-Outfit

2
TEILEN

Liquid‘-Kleider müssen nicht transparent sein, um an die Spitze der Fashion-Hits zu gelangen.

Transparenz gefragt: Ein Highlight der Herbst/Winter-Looks 2011 für die Feiertage ist definitiv das legendäre ‚Liquid‘-Kleid von Christopher Kane.
Der Designer ließ sich für die ausgefallene Kreation von einer Kindheitserinnerung inspirieren und versetzte die Fashion-Experten der Londoner Modewoche mit den extravaganten Designs in Erstaunen. Models trugen hauchdünne Transparent-Kleider, -Oberteile und -Röcke, die mit Glitzer besprenkelt waren. Kane erklärte, dass er diesen Look seit seiner Kindheit neuerschaffen wollte: Als kleiner Junge träumte er von einer Federtasche, die aus genau dem gleichen Material, wie seine aktuellen Design, bestand, durchsichtiges Plastik gefüllt mit glitzerndem Gel.
„Alle meine Schulkameraden hatten eine, nur ich nicht. Ich war so wütend! Ich bettelte ständig bei meiner Mutter. Die Federtaschen glänzten und waren mit einer flüssigen, glitzernden Flüssigkeit gefüllt. Wir fanden dieses beeindruckende Material, dass genau diesen Federtaschen entsprach“, schwärmte er.
Die Kreation des Modemachers wird nicht jedermanns Geschmack treffen, da die Stücke überaus freizügig gestaltet sind. Die Models präsentierten die transparente Kleider ohne Unterwäsche.
Dennoch gibt es eine Möglichkeit, den Look auf eine sittsame Art und Weise während der Feiertage zu tragen. Viele Shops haben momentan hauchdünne Oberteile im Angebot. Setzen Sie auf die mit Glitter verwobenen Netz-Teile.
Hautfarbene oder graue Töne sind am besten geeignet und Shirts mit Ärmel sind am schmeichelhaftesten für Ihrer Figur. Die wagemutigen Fashionistas unter Ihnen können einen hübschen BH unter dem Trend-Teil tragen, bescheidenere Damen greifen lieber zu einem passenden Hemd.