Phil Collins: Bereit für ein Genesis-Comeback

Phil Collins: Bereit für ein Genesis-Comeback

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Phil Collins (c) Phil Lewis/WENN.com

Phil Collins (65) würde gerne wieder mit seinen alten Kollegen auf der Bühne stehen.

Der Sänger (‚In The Air Tonight‘) stieß 1970 auf die drei Jahre zuvor gegründete Band Genesis und avancierte nach Peter Gabriels (66, ‚Sledgehammer‘) Ausstieg zum Frontmann. Zugunsten einer Solokarriere verließ Phil die Gruppe nach Jahren des Erfolges 1996, elf Jahre später fanden sich die Musiker für eine einmalige Tour wieder zusammen.

Als er wegen eines Nervenschadens nicht mehr Schlagzeug spielen konnte, zog sich der Künstler 2011 zurück – und nutzte die Zeit, um seine Biografie zu schreiben. In ‚Da kommt noch was – Not dead yet‘ erinnert sich Phil Collins gerne an die guten Zeiten mit seinen einstigen Kollegen.

„Während ich das Buch geschrieben habe, wurde ich daran erinnert, was für gute Freunde wir sind“, offenbarte er im Gespräch mit dem ‚Prog‘-Magazin. Auf die Frage, ob er sich eine mögliche Reunion vorstellen könne, antwortete er dann: „Was wir hatten, war wirklich sehr besonders. Wir drei hatten nichts und spielten einfach, bis etwas passierte. Wir haben es aufgenommen und uns Wochen später nochmal drangesetzt, so haben sich unsere Songs entwickelt. Das ist wirklich besonders, so eine Beziehung mit Leuten zu haben, die das können. Ich würde eine Reunion also nicht ausschließen.“

Dennoch könne das leider nicht so bald passieren: Phil bastelt derzeit erstmal fleißig an seinem Solo-Comeback. „Ich möchte nicht plötzlich von der Bremse gehen und einfach losfliegen“, erklärte er dazu. „Ich möchte Dinge mit Bedacht angehen und mir der Konsequenzen bewusst sein.“

Im kommenden Jahr wird Phil Collins dann endlich wieder auf der Bühne stehen – übrigens im Sommer auch in Deutschland.