Rihanna trauert um Premiermister David Thompson

Rihanna trauert um Premiermister David Thompson

0
TEILEN

Sängerin Rihanna, die aus Barbados stammt, hat letzte Woche, obwohl sie sehr unter Termindruck leidet, der Trauerfeier, des kürzlich verstorbenen Premierministers David Thompson, beigewohnt.

Rihanna (c) Universal Music
Rihanna (c) Universal Music

Dem britischen Magazin „Sun“ sagte die 22-Jährige im Gespräch dazu „Er war ein lieber Freund von mir. David Thompson war ein großartiger und einzigartiger Mann, großartig für unser Land… Er ist einfach unersetzbar.“

Rihanna, die sich nach eigenen Angaben nicht viel um Politik kümmert und kaum Ahnung davon habe, sich aber vorstelle, in naher Zukunft mit mehr Elan an gesellschaftliche Themen zu gehen, sagte im weiteren Gesprächsverlauf dazu der „Sun“: “Vielleicht werde ich mich später, in Jahrzehnten, besser darum kümmern.

Ich finde, mehr Stars sollten sich um ihr Land und darum, wie es regiert wird, kümmern“ Premierministers David Thompson starb nach relativer kurzer Amtszeit im Alter von 48 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs.