Sturm der Liebe Folge 1839 am Freitag, 20.09.2013

Sturm der Liebe Folge 1839 am Freitag, 20.09.2013

Sturm der Liebe Vorschau für Freitag: Werner und André schmieden einen Plan gegen Friedrich. Pauline erzählt Leonard von dem Vertrag. Sabrina will eines Tages zu Reichtum kommen.

Charlotte deckt Friedrich vor Werner, aber der durchschaut seine Exfrau und sieht seinen Verdacht bestätigt. Gemeinsam mit André schmiedet er einen Plan, um sich an Friedrich für die Rufmordkampagne zu rächen. Sie platzieren bei Nacht und Nebel im Garten des “Fürstenhofs” eine entschärfte Granate, die ihnen ein Sprengmeister beschafft hat.

Coco will den alten Kaufvertrag einem Graphologen vorlegen und schwört Pauline darauf ein, ihre Entdeckung vorerst geheim zu halten. Als Pauline Leonard beiläufig vom Vertrag erzählt, ist er alarmiert. Auch Friedrich ist nervös, als er von Charlotte von dem verräterischen Vertragsexemplar aus dem Nachlass ihres Vaters erfährt. Widerwillig nimmt Leonard sich vor, Pauline und Coco den Vertrag zu entwenden. Als der Garten wegen dem Granatenfund von der Polizei geräumt werden muss, gelingt es Friedrich, Coco wegzulotsen, so dass sie im Chaos die Tasche mit dem Vertrag liegen lässt. Während Pauline an einen Diebstahl glaubt, erfährt Coco, dass Pauline Leonard entgegen ihrer Abmachung eingeweiht hatte. Leonard indes macht mit dem verräterischen Vertrag kurzen Prozess.

Sabrina erzählt Tina eine rührende Begebenheit aus ihrer Kindheit. Schmerzhaft musste Sabrina lernen, dass Geld Respekt bedeutet. Deshalb ist sie fest entschlossen, eines Tages zu Reichtum zu kommen.

Das von Michael eilig herbeigeschaffte Kostüm entpuppt sich als minderwertige Kardinalsrobe. Martin sträubt sich gegen die Amtsanmaßung und hält den Gottesdienst schließlich in der eingelaufenen Soutane ab. Als er später allein ist, kann er jedoch nicht widerstehen und zieht die Kardinalsrobe probeweise über. Hildegards Kommentar, er würde als Kardinal eine gute Figur machen, tut er dennoch als Träumerei ab. (Text: ARD)