Til Schweiger: Besuch am Set der 'Lindenstraße'

Til Schweiger: Besuch am Set der 'Lindenstraße'

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Til Schweiger (c) Cover Media

Sandra Maischberger (50) überraschte Til Schweiger (53) mit einer Rückkehr zur ‚Lindenstraße‘.

In ihrer WDR-Sendung ‚Ich stelle mich‘ führt die Moderatorin den Schauspieler zurück an die Anfänge seiner Karriere. Klar also, dass dabei die ‚Lindenstraße‘ nicht fehlen durfte. Von 1990 bis 1992 spielte Til in der Daily Jo Zenker, der heimlich in seine Stiefmutter Gaby, gespielt von Andrea Spatzek (58), verliebt war. Mit ihr gab es während der Dreharbeiten zu Sandras Show ein Wiedersehen – und Til hatte vorher keine Ahnung.

„Wir waren bis zuletzt nicht sicher, wie Til Schweiger auf unseren Überfall reagieren würde“, gestand Maischberger gegenüber ‚Bild‘. „Was dann passierte, zeigt: der ‚Lindenstraße‘ ist eine große Liebesgeschichte verloren gegangen.“

Was sich genau zwischen Andrea und Til abgespielt hat, wollte Sandra natürlich nicht verraten, schließlich sollen die Zuschauer am Sonntag 21:45 Uhr ja noch einschalten, um zu erfahren, wie das Wiedersehen ablief. Sein damaliger Co-Star hätte nach der Begegnung auf jeden Fall Lust, erneut mit ihm vor der Kamera zu stehen. „Ich habe Til Schweiger in der ‚Lindenstraße‘ vermisst“, gestand Andrea der Zeitung. „Ich würde mich freuen, mal wieder länger mit ihm zu drehen.“

Im Rahmen der Sendung stellte sich Til Schweiger aber noch ganz anderen Themen und polarisiert laut einer Pressemitteilung mit Putin, Russland und Kommentaren zu seinen inzwischen berühmten Facebook-Einträgen. Obwohl man das manchmal vermuten könnte, plant er aber nicht, seine Showkarriere zugunsten der Politik aufzugeben: „Natürlich würde mich das reizen, aber mein Verstand sagt mir: Lass es sein“, so der Darsteller. Vielleicht liegt das aber auch eher an der mangelnden Auswahl. „Die Partei, die ich vorbehaltlos wählen würde, die gibt es nicht“, gestand Til Schweiger.