Sia: Julianne Moore und Zoe Saldana helfen ihr im Kampf gegen Aids

Sia: Julianne Moore und Zoe Saldana helfen ihr im Kampf gegen Aids

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sia (c) WENN.com

Sia (41) möchte nicht, dass die Welt vergisst, wie gefährlich Aids ist. Unterstützung bekommt sie dabei von Julianne Moore (56) und Zoe Saldana (38).

Mit dem Video zu ihrer gefühlvollen Ballade ‚Free Me‘ unterstützt die Sängerin die Kampagne #endHIV, die von den Organisatoren der Abzyme Research Foundation ins Leben gerufen wurde, um den Kampf gegen die noch immer tödliche Krankheit voranzutreiben. Der Clip ist besonders emotional gestaltet.

Am Anfang sieht man Zoe beim Frauenarzt, voller Glück hält sie das Ultraschallbild ihres noch ungeborenen Kindes in der Hand und unterhält sich mit ihrer Ärztin. Aus dem Off allerdings hört man Julianne, die sagt: „Das ist Kai, eine werdende Mutter, eine Tochter, eine Freundin. Sie wird jetzt erfahren, dass HIV ihren Körper übernommen hat, ihr Immunsystem angreift und sich bei fehlender Behandlung auf das Baby, das in ihr wächst, übertragen wird.“

Zoe alias Kai wird daraufhin in ihre Gedankenwelt gerissen, in der sie in einem dunklen Raum von Tänzern in Weiß umgeben ist und selbst schließlich auch tanzt. Über die Bewegungen hinweg findet Kai Kraft und bringt schließlich ihr Kind mit einem Lächeln zur Welt.

Das Video endet mit einer klaren Botschaft, die sowohl eingeblendet wie auch von Julianne Moore vorgelesen wird:

„HIV/Aids ist die weltweit größte Todesursache unter Frauen in gebärfähigem Alter. Besucht ENDHIV.com, um ein vielversprechendes neues Heilmittel gegen Aids zu unterstützen. Zusammen können wir Aids ein Ende setzen.“

Alle Einnahmen, die ‚Free Me‘ generiert, werden von Sia an die #endHIV Kampagne gespendet.