Julianne Moore: Ein langweiliges Leben hilft bei der Arbeit

Julianne Moore: Ein langweiliges Leben hilft bei der Arbeit

0
Bild zum Artikel
Julianne Moore (c) Patricia Schlein/WENN.com

Julianne Moore (56) kann ihre dunkle Seite in Filmen so gut ausleben, weil sie im Alltag eher brav ist.

Die Schauspielerin (‚Still Alice‘) ist keinesfalls gelangweilt von ihrem normalen Dasein, sondern begrüßt es sogar. Im Gespräch mit dem britischen ‚Metro‘-Magazin zitierte sie den französischen Schriftsteller Gustave Flaubert (1821-1880), um ihre Sichtweise zu verdeutlichen:

„‚Sei normal im Leben, dann kannst du aggressiv und originell in der Arbeit sein.‘ Ich glaube das auch.“

Aktuell spielt sie daher in George Clooneys (56, ‚Up in the Air‘) neuestem Werk ‚Suburbicon‘ mit. In dem Thriller geht es um eine kleine suburbane Gemeinde in den 50er-Jahren, in der nicht alles so idyllisch ist, wie es zunächst scheint. Natürlich darf Julianne hier auch ihre dunkle Seite ausspielen. In ihrer nächsten Arbeit, ‚Bel Canto‘, ist sie dann jedoch auf der Seite, die Böses ertragen muss. Julianne Moore spielt in dem Film, der 2018 in die Kinos kommen soll, eine Opernsängerin, die entführt wird, um für einen reichen Industriellen in Südamerika zu singen. Fans der Schauspielerin können sie also in nächster Zeit noch öfter auf der Leinwand bewundern.