Helene Fischer: Rekordsumme bei Versteigerung erreicht

Helene Fischer: Rekordsumme bei Versteigerung erreicht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Helene Fischer (c) Cover Media

Helene Fischer (33) ist ihren Fans unheimlich viel wert.

Ein weiblicher Fan ist nun sogar bereit, 20.000 Euro für ein Treffen mit der Schlagerkönigin (‚Atemlos durch die Nacht‘) hinzublättern. Diese Summe wurde bei einer Versteigerung für den RTL-Spendenmarathon erzielt, die über die Website ‚United Charity‘ abgehalten wurde. Die Seite ist auf gemeinnützige Versteigerungen spezialisiert, doch eine derartig hohe Summe ist auch für die Macher neu. Bisher lag ein Abendessen mit Geiger David Garrett (37) aus dem Jahr 2014 auf der Poleposition. Damals wurden 14.000 Euro erzielt – doch Helene wäre nicht Helene, wenn sie nicht auch diesen Rekord brechen würde. Wer die glückliche Bieterin ist, die nun die Musikerin treffen darf, ist nicht bekannt. Man weiß nur, dass es sich um eine Dame aus Arnsberg handelt, die neben dem Treffen auch noch zwei Konzertkarten für Helene Fischer bekommt. So sind die 20.000 Euro doch gut investiert.

Neben einem Meet and Greet mit Helene Fischer konnte ebenfalls ein Treffen mit der Kelly Family ersteigert werden, das immerhin für 7.000 Euro unter dem Hammer landete. Ein Kennenlernen von Sylvie Meis brachte noch einmal 1.800 Euro ein. Eine Komparsenrolle bei ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘ ersteigerte sich jemand für 12.599 Euro und Til Schweiger als persönlicher Kellner im Barefood Deli konnte für 3.500 Euro gesichert werden. Alle Gelder kommen dem RTL-Spendenmarathon zugute, doch so wie in jeder Lebenslage konnte es niemand mit Helene Fischer aufnehmen.