Tim Mälzer: Warum keine Einladung für das Dschungelcamp?

Tim Mälzer: Warum keine Einladung für das Dschungelcamp?

Bild zum Artikel
Tim Mälzer (c) Cover Media

Tim Mälzer (47) findet das Essen bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ eher albern.

Der Fernsehstar (‚Kitchen Impossible‘) ist seit Jahren ein gern gesehenes Gesicht im deutschen Fernsehen und hat Millionen Menschen dazu inspiriert, öfter mal zum Kochlöffel zu greifen. Doch so unterhaltsam Tim auch ist, unterhaltsam genug für das Dschungelcamp scheint er nicht zu sein, wie er selbst gegenüber der ‚Hamburger Morgenpost‘ vermutete: „Ich habe dafür noch kein Angebot bekommen. Vielleicht bin ich zu langweilig. Oder ich bin Gott sei Dank noch auf einem guten Weg. Was ist daran lustig, Schweine-Vagina oder Sperma runterzuwürgen. Dieses Ekelessen ist mehr als albern. Das ist doch keine Herausforderung, an der man wachsen kann.“

Beliebt genug dürfte Tim auf jeden Fall sein, auch wenn er manchmal selbst mit sich hadert, wenn er sich einige Folgen seiner Sendung anschaut: „Da denke ich schon mal: Ich kann verstehen, warum mich einige Leute nicht mögen. Und auch, warum mich andere mögen. Ich will nicht sagen, dass ich dadurch zur Besinnung komme. Aber die Dreharbeiten haben mich verändert. Ich bin mittiger geworden, ausgeglichener. Der Kindskopf ist bei mir einbetoniert, aber ich werde reifer.“

Vielleicht könnte Tim Mälzer sogar dafür sorgen, dass es noch mehr Kochsendungen im deutschen Fernsehen gibt, denn die seien eher rar gesät, wie er selbst gegenüber dem ‚Hamburger Abendblatt‘ erklärte: „Es gibt nicht viele Kochsendungen. Es gibt viele Unterhaltungssendungen. So gern ich auch das Bunte, Laute, Assige, Fröhliche und Leise alles mag, ich bin Koch.“