Tom Thaler & Basil: Tiefgründiger als je zuvor

Tom Thaler & Basil: Tiefgründiger als je zuvor

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Tom Thaler & Basil (c) Warner Music

Tom Thaler & Basil sind stolz auf ihren bislang besten Song, ‚Tauchen‘.

Das Stück stammt aus der neuen Platte der beiden Musiker, ‚Malu‘. Auch wenn der Track schon länger draußen ist, haben die beiden nun das dazugehörige Video vorgestellt und in einer Pressemitteilung von der Wichtigkeit der aktuellen Komposition gesprochen:

„In ‚Tauchen‘ geht es darum einen Menschen komplett kennen zu lernen und in den Charakter und Psyche eines Menschen tiefer einzutauchen, als sich nur von der Oberfläche beeindrucken zu lassen. Inspiration dafür war der Song ‚Mind Sex‘ von Dead Prez. Es ist aus unserer Sicht einer der besten Songs die wir je gemacht haben und durch die gesungene Hook von Julius Winterhalter erhält der Track eine Atmosphäre, die wir selten so erzeugt haben.“

Ohnehin ist mit ihrem neuen Album einiges anders geworden, denn die Stücke auf ‚Malu‘ sind kantiger, gleichzeitig mit ihren Funk-Elementen aber auch tanzbarer. Das sei eine ganz bewusste Entscheidung gewesen, wie Tom und Basil klarstellten: „Wir hatten Bock, mit dem Album ganz unterschiedliche Facetten von uns zu zeigen – egal ob musikalisch oder textlich.“

Die Inspiration kam dafür aus ganz unterschiedlichen Quellen, wie Tom im Interview mit ‚Backspin.de‘ erklärt hatte: „Mich inspirieren zu Songs meistens einzelne Textzeilen oder Fragmente oder Ideen, die in meinem Kopf rumschwirren. Zum Beispiel wenn man den ‚Hundert Jahre‘-Song nimmt. Da hatte ich halt diese Zeile im Kopf ‚Für alles, was ich tu brauch ich hundert Jahre.‘ Der ist in einer Session in Stuttgart mit Philipp Koch von Heisskalt entstanden. Da habe ich mich dran erinnert, dass ich früher in der Schulumkleide auch immer der Letzte war, weißt du? Halt so dieses Gefühl. Und dann spinne ich das weiter. Meistens habe ich irgendeine coole Line und darum entsteht dann der Song.“