Whitney Houston soll wieder mit Drogen zu tun haben

Whitney Houston soll wieder mit Drogen zu tun haben

0
TEILEN

Was ist nur mit Whitney Houston passiert ? Der Mega-Star und Sängerin gab nun ein Konzert in Brisbane und enntäuschte die Fans mit ihrer schwachen und dünen Stimme.

Wie im Video zu sehen, machte sie sogar während der einzelnen Songs lange Pausen und Fans, die sich auf den Klassiker „I Will Always Love You“ gefreut hatten, wurden gleich doppelt enttäuscht: Nicht nur die lange Pause, in der sich Whitney das Gesicht abtupfte und ein paar Schlucke Wasser trank, störte den Musikgenuss, auch die Version des Songs war weit vom Original entfernt.

Wahrscheinlich sollte dies den schlechten Zustand überspielen, in dem sich die Stimme der Sängerin befindet, aber die Fans ließen sich nicht blenden und verließen gleich scharenweise das Konzert. Viele äußerten sich anschließend enttäuscht aber auch erbost über den Auftritt Whitneys.

Die soll, so mehren sich die Gerüchte, wieder mit Drogen in Berührung gekommen sein. Ihre Karriere, so viel sollte nun feststehen, nähert sich allerdings langsam aber sicher dem Ende.