Anna Schudt: Vom 'Tatort' zu Gaby Köster

Anna Schudt: Vom 'Tatort' zu Gaby Köster

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anna Schudt (c) Cover Media

Anna Schudt (42) musste für ihre außergewöhnliche Rolle lange üben.

Die Schauspielerin (‚Der Tatortreiniger‘) darf im kommenden RTL-Film ‚Ein Schnupfen hätte auch gereicht‘ die Komikerin Gaby Köster (55, ‚Die Puppenstars‘) spielen. Der Film basiert auf dem Buch, das Gaby über ihren Schlaganfall und das Leben danach geschrieben hat. Eine Autobiographie fürs Fernsehen wird es also und Anna darf die Hauptrolle spielen. Die Rolle birgt natürlich einige Schwierigkeiten, eine davon ist sicherlich der kölsche Akzent der rheinischen Frohnatur. Dafür bedurfte es Sprachtraining, wie die Schauspielerin im Interview mit der ‚Bild‘ verriet:

„Jeden zweiten Tag haben wir uns getroffen und versucht, das spezielle Köster-Kölsch zu ergründen.“

Wie ein Imitator sah sie sich zudem Material von und mit Gaby Köster an – für den Film soll alles perfekt sein.

Natürlich arbeitet auch Gaby selbst am Film mit und half ihrem Double, wo sie nur konnte: „Sie hat mir unermüdlich meine Fragen beantwortet.“

Die Sprache stellte zwar eine Herausforderung dar, wurde aber von der motivierten Anna gut gemeistert. Herausforderungen und schwere Aufgaben sind ein gern gesehenes Fressen. Und so kam es, dass sie in der Vergangenheit schon zur Unternehmerin wurde, wie sie dem ‚DJournal‘ verriet: „Ich habe vor einigen Jahren ein eigenes Taschenlabel gehabt. Das war in der Zeit, in der das Telefon mal nicht so oft klingelte.“ Mittlerweile klingelt das Telefon aber wieder und so hat Anna Schudt das Taschengeschäft aufgegeben.

Als Gaby Köster ist sie am 14. April 2017 auf RTL zu sehen.