Bob Geldorf verbringt Weihnachten in der Familie mit dem Mann seiner verstorbenen...

Bob Geldorf verbringt Weihnachten in der Familie mit dem Mann seiner verstorbenen Tochter

0
TEILEN

By Stefan Schäfer, Lich (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
By Stefan Schäfer, Lich (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
Die Weihnachtszeit gehört eigentlich zu den schönsten Zeiten im Jahr. Für viele Menschen allerdings ist genau diese wunderschöne Zeit die schlimmste überhaupt. Vor allem, wenn man wie Bob Geldorf erst kürzlich die eigene Tochter verloren hat.

Im April diesen Jahres verstarb die erst 25-jährige Peaches Geldorf an einer Überdosis Heroin und trat damit auch noch in die Fußstapfen ihrer Mutter. Zurück ließ sie ihren Ehemann Thomas Cohen und ihre beiden Töchter Astala (2) und Phaedra (1) und natürlich ihren Vater Bob Geldorf.

Laut der aktuellen Ausgabe der Illustrierten BUNTE vom 23.12.2014 meinte Bob Geldorf über das Fest:

„Ich werde mit meiner Familie Weihnachten feiern und sie werden Weihnachten wieder zum Leben erwecken. Es wird ein Fest wie bei jedem anderen, aber nur trauriger.“

Für den 63-jährigen Bob Geldorf war laut seiner eigenen Aussage das letzte Jahr eines, welches ganz schrecklich war und es ihn nun wohl ein Leben lang begleiten wird.

Es ist immer ganz besonders schlimm, wenn die Eltern ihre eigenen Kinder überleben. Schön ist, dass der Mann von Peaches nun aber auch mit der Unterstützung von Bob rechnen darf.