Cameron Diaz steht hinter ihrer Freundin Gwyneth Paltrow

Cameron Diaz steht hinter ihrer Freundin Gwyneth Paltrow

0
TEILEN
Cameron Diaz - Foto: (c)  Caroline Renouard of Pixiel Association at http://www.flickr.com/photos/pixiel/
Cameron Diaz – Foto: (c) Caroline Renouard of Pixiel Association at http://www.flickr.com/photos/pixiel/

Wie wir schon berichteten, hatte Gwyneth Paltrow mitgeteilt, dass sie sich von ihrem Ehemann, dem 37-jährigen Coldplay-Sänger Chris Martin getrennt hat. Zehn Jahre war das Paar verheiratet und geht mit der Trennung nun ziemlich öffentlich und freundlich um.

Eine Sache, die Cameron Diaz, die mit Gwyneth Paltrow befreundet ist, super findet.

„Sie haben sich bewusst Mühe dabei gegeben, den Teil ihrer Leben zu trennen, den sie nicht mehr miteinander verbringen möchten und ein wirklich wundervoller, starker Bund als Eltern und Freunde zu bleiben. Die Leute sollten das wirklich ehren und sie sollten es bewundern und respektieren“,

meinte Cameron Diaz laut RTL.de gestern gegenüber „E! News“ in Las Vegas. Weiter erwähnte sie:

„Sie haben etwas wirklich Außergewöhnliches gemacht und sie sind sehr tapfer, das der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ihr geht es gut, Ihnen geht es gut.“

Zurzeit befinden sich Gwyneth Paltrow und Chris Martin auf den Bahamas und machen dort mit ihren gemeinsamen zwei Kindern Urlaub. Über die Art und Weise, wie das Paar trotz Trennung miteinander umgeht, ist Cameron richtig begeistert.

„Die Leute wollen, dass sie sich herunterputzen und dass es hässlich wird, aber sie sind nette, edelmütige, liebevolle Menschen, die sich gern haben. Nur weil sie kein Paar mehr sein wollen bedeutet das nicht, dass sie einander hassen müssen. Sie wind wirklich gute Freunde“,

erklärte Cameron Diaz, die offenbar mit beiden sehr gut befreundet ist, gegenüber der Presse. Mit Gwyneth ist Cameron schon lang befreundet. Beide haben ein gemeinsames Schicksal, denn beide haben ihre Väter verloren. Ein Verlust, die die schauspielenden Freundinnen richtig zusammen schweißte. Gwyneth verlor ihren Vater schon 2002 an Krebs und war direkt für Cameron da, als ihr Vater 2008 verstarb.