Caroline Beil: „Fragt man Keith Richards, ob er zu alt ist, wenn...

Caroline Beil: „Fragt man Keith Richards, ob er zu alt ist, wenn er mit über 70 Vater wird?“

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Caroline Beil (c) Cover Media

Caroline Beil (50) findet es nicht verwerflich, in ihrem Alter noch ein Kind zu bekommen.

Vor wenigen Tagen sorgte die Moderatorin für eine kleine Sensation: Sie ist bereits im fünften Monat schwanger – und das mit 50. Ein Problem sieht Caroline darin aber nicht, ganz im Gegenteil.

„Eltern-Liebe hat nichts mit dem Alter zu tun“, betonte sie gegenüber ‚Bunte.de‘. Außerdem bekomme das Kind mit ihrem Partner Philipp Sattler (34) ja einen jungen Vater. „Fragt man Keith Richards, ob er zu alt ist, wenn er mit über 70 Vater wird?“, wandte sich die TV-Schönheit an ihre Kritiker und stellte klar: „Ich drehe diesen Spieß einfach um und finde es großartig, dass die heutige Medizin dies für Frauen ermöglicht. Männlichen Kollegen, die in meinem Alter Kinder bekommen, wird lobend auf die Schulter geklopft. Ich finde, jeder Frau sollte das gleiche Recht zukommen.“ Schließlich ginge es am Ende immer nur um das ganz persönliche Glück.

Dass der Natur bei ihrer Schwangerschaft natürlich ein wenig nachgeholfen werden musste, daraus machte Caroline kein Geheimnis. „Ohne Hormone wäre es nicht möglich gewesen“, gab sie preis, „und natürlich ist es nicht einfach, jeden Tag diese Tabletten zu nehmen. Ich habe die Präparate immer angeschaut und gesagt: Alles ist gut, diese Medikamente helfen mir, ein Kind zu bekommen. Das ist es, was wir beide wollen. Zum Glück habe ich die Hormone ganz gut vertragen.“

Hätte es auf natürlichem Wege nicht geklappt, hätte das Paar übrigens auch eine Adoption in Erwägung gezogen, so groß war der Kinderwunsch.

Klar musste sich Caroline, die aus einer früheren Beziehung schon einen siebenjährigen Sohn hat, seit der Verkündung ihrer Schwangerschaft schon einiges an Kritik anhören, aber auf Facebook sicherten ihr ihre Fans auch Unterstützung zu. „Herzlichen Glückwunsch und alles erdenklich Gute! Sie werden das Kind schon schaukeln“, schrieb eine Userin, während eine weitere kommentierte: „Ich finde das toll … und 50 ist das neue 40 … und Frauen heute in diesem Alter kann man mit Frauen vor 30 Jahre nicht mehr vergleichen.“

Das Wichtigste ist ja sowieso, dass sich Caroline Beil selbst wohlfühlt.