Christina Ricci: Ich bin doch kein Idiot

Christina Ricci: Ich bin doch kein Idiot

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Christina Ricci (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Christina Ricci (36) setzt ein Statement gegen die Diskriminierung von kleinen Menschen.

Die Darstellerin (‚Casper‘) ist bereits im Film- und Fernsehgeschäft tätig, seit sie ein Kind ist. Dass die Entscheidungsträger um sie herum damals auf sie aufpassen mussten und sie nicht wie eine erwachsene Künstlerin behandelten, war daher verständlich. Doch auch im Alter von 36 Jahren hat Christina noch Probleme, den Respekt zu bekommen, den sie von anderen Menschen erwartet. Dies treffe auch auf das Showgeschäft zu, wie sie im Gespräch mit ‚Elle.com‘ erklärte: „Ich muss dafür kämpfen, ernst genommen zu werden. Klein, jung aussehend, eine Schauspielerin? Oh mein Gott! Die Menschen denken dann: ‚Nun, sie ist ein Idiot. Zweifellos.'“

Diesbezüglich hat sie aktuell die perfekte Rolle für sie gefunden, denn in der Amazonserie ‚Z: The Beginning of Everything‘ spielt sie Zelda Fitzgerald, die Frau des Schriftstellers F. Scott Fitzgerald, die aufgrund ihres erfolgreichen Mannes auch nie ernst genommen wurde, obwohl sie sich selbst an die Schreibmaschine setzte. „Wenn es darum geht, Klischees zu bekämpfen oder in einem anderen Licht gesehen zu werden, ist diese Serie perfekt für mich“, fuhr Christina fort. „Ich bin nicht der typische Filmstar, der ganze Filme tragen kann. So sehe ich nicht aus. So verhalte ich mich auch nicht. Nicht ein einziges Mal in meinem Leben wurde ich für die Hauptrolle in einer Romanze angefragt. Aber du musst für dich kämpfen, niemand anderes wird es für dich tun. Ich werde es selbst tun.“ Vielleicht gibt die neue Serie Christina Ricci das, wonach sie sich sehnt.