Ciara: Klage gegen Future fallengelassen

Ciara: Klage gegen Future fallengelassen

0
Bild zum Artikel
Ciara (c) Judy Eddy/WENN.com

Ciara (30) macht vor Gericht einen Rückzieher.

Die Sängerin (‚Like A Boy‘) verklagte im Februar 2016 ihren Ex, Rapper Future (32, ‚Low Life‘), auf 15 Millionen Dollar (rund 14 Millionen Euro), weil er ihrem Ruf geschadet haben soll. Online ließ sich der Hip Hop-Star über Ciara aus und machte diffamierende Aussagen über ihre Erziehungsweise des gemeinsamen Sohnes Future Zahir. Laut ‚TMZ‘ hat der Anwalt der Musikerin nun aber alle Papiere eingereicht, um eine Verleumdungsklage fallenzulassen. Die Gossip-Seite weiß auch den Grund des Rückziehers: Ciara verdient nun mehr Geld, als zu der Zeit, in der ihr Ex so beleidigend über sie hergezogen hatte. Für einen erfolgreichen Ausgang der Klage muss laut US-amerikanischem Recht aber eine finanzielle Schädigung des Klägers vorliegen, was in Ciaras Fall nun nicht mehr gegeben ist.

Doch ganz ist die Sache noch nicht gegessen: Die R’n’B-Star Künstlerin will ihn der Falschdarstellung verklagen. Um diese Klage zu gewinnen, muss kein finanzieller Schaden für sie entstanden sein. Es reicht, dass Future sie in der Öffentlichkeit in ein falsches Licht gerückt hat.

Future hat bereits im Juni Gegenklage eingereicht, als die Dinge vor Gericht aber noch anders lagen. Ein Ende des Streits mit Ciara ist also noch lange nicht in Sicht.