Colin Firth: Klein, aber fein

Colin Firth: Klein, aber fein

0
TEILEN

Schauspieler Colin Firth braucht keine große Rolle, wenn sie interessant genug ist.

Der Mann im Hintergrund: Colin Firth (51) muss nicht immer die Hauptrolle in einem Film haben.
Der Schauspieler (‚A Single Man‘) hat in diesem Jahr den Oscar für ‚The King’s Speech‘ gewonnen. Nun könnte man annehmen, dass der Brite sich für kleine Rollen zu fein ist, aber das ist nicht der Fall. Der Star übernahm eine Nebenrolle an der Seite von Gary Oldman in dem exzellenten ‚Dame, König, As, Spion‘ und hatte dabei großen Spaß: „Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe Jahre dafür gearbeitet, dass ich Hauptrollen spielen kann, aber ich kann einer interessanten Rolle nicht widerstehen“, gestand Colin Firth im Interview mit der ‚Chicago Sun Times‘. „Wenn ich mich so richtig in sie hineinstürzen kann, dann mag es der Typ mit dem ganzen Text sein oder derjenige, an dessen zehn Minuten man sich erinnern wird.“
Der Oscar-Preisträger ist berühmt für die Rolle des Mark Darcy in den ‚Bridget Jones‘-Filmen. In der Komödie spielt der Star zusammen mit Renée Zellweger (42) und Hugh Grant (51). Der Frauenschwarm kann es gar nicht abwarten, was der dritte Film für seinen Darcy bringen wird. „Ich liebe die Figuren, die Renée, Hugh und ich spielen. Ich bin immer daran interessiert, was die Schreiber für uns bereit halten.“
Die ‚Bridget Jones‘-Filme basieren auf den gleichnamigen Büchern von Helen Fielding, die der etwas ungeschickten Bridget folgen, die zwischen ihren beiden Männern, dem anständigen Mark und dem charmanten Windhund Daniel Cleaver, hin- und hergerissen ist. Im dritten Teil möchte sie ein Baby haben und man weiß noch nicht, wer von den beiden Herren der Papa sein wird. Colin Firth ahnt es sicherlich schon, wird sich aber hüten, das Geheimnis auszuplaudern.