David Beckham: Ich bin so stolz auf Brooklyn

David Beckham: Ich bin so stolz auf Brooklyn

Bild zum Artikel
David Beckham (c) Oscar Gonzalez/WENN.com

David Beckham (41) hat seinen Sohn zu einem echten Vorbild erzogen.

Der Fußballstar freut sich, dass Sprössling Brooklyn (17) so galant mit der Trennung von seiner Jugendliebe Chloë Grace Moretz (19, ‚Kick-Ass‘) umgegangen ist. Der angehende Fotograf und die Schauspielerin beendeten ihre Beziehung diesen Sommer nach zwei Jahren On/Off-Liebe. Doch wer danach schmutzige Wäsche erwartete, der wurde enttäuscht – beide verloren kein böses Wort übereinander.

Das rechnet David Beckham seinem Sohn hoch an. „Wir predigen unseren Kindern immer, dass sie stets respektvoll miteinander umgehen sollen – und das tut er“, freute David sich im Interview mit ‚Extra‘.

Dass aus seinem kleinen Jungen mittlerweile ein stattlicher Teenager geworden ist, der datet und seinen Papa auch mal um Rat in romantischen Angelegenheiten bietet, kann der Frauenschwarm mittlerweile verkraften – aber dass seine fünf Jahre alte Tochter Harper irgendwann einmal flügge werden könnte, verdrängt er. „Darüber will ich im Moment gar nicht nachdenken“, lachte er. „Diese Gedanken kommen mir gar nicht in den Sinn. Harper soll daten? Nein, das wird einfach nie passieren!“

Vielleicht wird das Nesthäkchen der Familie auch eher auf Mama Victoria (42) zukommen, wenn es soweit sein sollte. Wie es ist, wenn man sich schockverliebt, offenbarte die vor kurzem in einem offenen Brief in der britischen Vogue. „Ja, Liebe auf den ersten Blick gibt es“, erinnerte sie sich an den Moment, als sie ihrem zukünftigen Ehemann David Beckham bei einem Fußballspiel 1997 begegnete.