Donald Trump: Promis sind schockiert über Sieg

Donald Trump: Promis sind schockiert über Sieg

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Donald Trump (c) TNYF/WENN.com

Donald Trump (70) polarisiert mit seinem Einzug ins Weiße Haus.

Der Unternehmer und Entertainer hat am 8. November die Wahl zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen. Der Schock ist vor allem bei den amerikanischen Promis groß, da die meisten Superstars sich leidenschaftlich für dessen Konkurrentin Hillary Clinton (69) stark gemacht hatten, die dem Republikaner aber mit vielen Stimmen unterlag.

Dementsprechend lesen sich aktuell die Twitterfeeds der meisten SchauspielerInnen und SängerInnen. So postete etwa Amy Schumer (35), eine der leidenschaftlichsten Unterstützerinnen Clintons, ein Foto eines irritierten Adlers und schrieb darunter: „Umarmt euch ganz fest. Es ist noch nicht vorbei, aber das ist ein Grund, dass wir uns intensiv mit uns selbst beschäftigen. Was ist dafür verantwortlich?“

Mehrere Kollegen taten es Amy gleich, indem sie versuchten, die Ursache für den Erfolg Trumps zu verstehen. Andere versuchten es wiederum mit Humor wie die Komikerin Sarah Silverman (45), eine Verehrerin von Bernie Sanders, die schrieb: „Wann fangen wir an zu googlen ‚Was bedeutet Brexit‘?“ Der Tweet ist ein Querverweis auf den Ausgang des Brexit-Referendums in Großbritannien, nach dem tausende Engländer versuchten herauszufinden, was die Entscheidung überhaupt bedeutet.

Seth MacFarlane (43) gab sich nachdenklich: „Einige mochten Bush nicht. Einige mochten Obama nicht. Aber das hier ist anders. Vergesst das ’nicht mögen‘. Viele haben jetzt wirklich Angst. Das ist neu.“

‚King of Queens‘-Star Patton Oswalt (47) konnte den Ausgang der Wahl noch gar nicht realisieren: „Fahre gerade nach Barstow und bezahle einen Trucker dafür, mich bewusstlos zu schlagen.“

Filmemacher Michael Moore (62) war ebenfalls erstaunt, denn trotz seiner bisherigen Ablehnung gegenüber Hillary Clinton hatte er sie doch unterstützt, um einen Wahlsieg Trumps zu verhindern. Er schrieb: „Wie auch immer das endet, so fangen wir an.“

Ob Donald Trump die Reaktionen der Stars und Sternchen interessieren?