Drake: Mit einem Pornostar ein Kind gezeugt?

Drake: Mit einem Pornostar ein Kind gezeugt?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Drake (c) WENN.com

Drake (30) befindet sich inmitten eines Vaterschaftsstreits.

Der Musiker (‚Hotline Bling‘) soll der Vater eines Kindes sein, das sich derzeit noch im Bauch der angeblichen Mutter befindet – behauptet zumindest die Schwangere selbst. Bei der Frau handelt es sich um die ehemalige Erotikdarstellerin Sophie Brussaux, die davon überzeugt ist, dass kein Geringerer als Drake der Vater ihre Kindes ist. Um das zu bewiesen, hat Sophie laut ‚TMZ‘ in New York City zwei Anwälte engagiert, die ihr bei dem Vaterschaftsstreit mit dem Rapper helfen sollen.

Doch was spricht dafür, dass Drake tatsächlich Vater wird? Oder hat der Pornostar diese Behauptung nur aus der Luft gegriffen? Angeblich soll Sophie Textnachrichten von sich und Drake gespeichert haben, die belegen sollen, dass sie tatsächlich seine Tochter erwartet.

Die Sprecher von Drake geben sich hingegen gelassen und erwarten, dass der Streit bald wieder fallen gelassen wird. Gegenüber ‚TMZ‘ erklärten sie: „Diese Frau hat einen sehr fragwürdigen Hintergrund. Sie hat zugeben, sich in mehreren Beziehungen zu befinden. Wenn wir es richtig verstehen, hat sie auch Probleme dabei, in die USA einreisen zu dürfen. Sie ist eine von vielen Frauen, die behauptet, dass Drake sie geschwängert habe. Wenn es tatsächlich Drakes Kind sein sollte, was er nicht glaubt, würde er das Richtige für das Kind tun.“ Allerdings spreche etwas dagegen, dass es sich tatsächlich um Drakes Baby handele: Ein anderer Rapper habe bereits gestanden, dass er der Vater des Ungeborenen sei.