Dwayne Johnson: Er will Präsident werden

Dwayne Johnson: Er will Präsident werden

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Dwayne Johnson (c) JLN Photography/WENN.com

Dwayne ‚The Rock‘ Johnson (45) denkt an eine Politikerkarriere.

Der Schauspieler (‚Hercules‘), der sich auch als Wrestling-Star einen Namen gemacht hat, will offenbar Donald Trump (70) ablösen – der hält seit Januar das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika inne. „Ich halte das tatsächlich für eine Möglichkeit“, sagte Dwayne der US-Ausgabe des ‚GQ‘-Magazins.

Offenbar wurde er schon öfters auf die US-Präsidentschaft angesprochen, weshalb er jetzt intensiv über eine Kandidatur nachdenkt. „Vor einem Jahr ist das immer öfter zur Sprache gekommen, mit einer Ernsthaftigkeit, die mich denken ließ: Ich muss wirklich über meine Antwort nachsinnen und sicherstellen, dass ich eine ehrliche und respektvolle Antwort auf diese Frage gebe“, erklärte der Filmstar seine Intentionen. Auf die leichte Schulter nehme er die Sache nämlich ganz und gar nicht.

Sollte er wirklich einmal ins Weiße Haus einziehen, so wäre ‚The Rock‘ vor allem eins wichtig: Haltung bewahren. Das rät er übrigens auch Trump. Von diesem erwartet der Schauspieler außerdem mehr Führungsqualitäten. „Wenn es Uneinigkeiten gibt und man eine große Gruppe von Menschen hat, die nicht mit einem übereinstimmen, dann merkt man daran doch, dass man etwas besser machen könnte“, meinte der Actionheld bedeutungsschwanger. „Ich glaube, dass eine großartige Führungsperson die Eigenschaft, Leute nicht auszuschließen, haben sollte. Ich vermisse das [bei Trump]. Selbst wenn man sich nicht einig ist, kann man eine Lösung finden.“ Vielleicht macht Dwayne Johnson es in ein paar Jahren ja besser …