Ed Sheeran: So reagiert er auf die Grammy-Pleite

Ed Sheeran: So reagiert er auf die Grammy-Pleite

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ed Sheeran (c) Phil Lewis/WENN.com

Ed Sheeran (26) nimmt die wenigen Grammy-Nominierungen schulterzuckend zur Kenntnis.

Der Musiker (‚Galway Girl‘) hatte ein äußerst erfolgreiches Jahr, schließlich ist sein neues Album ‚÷‘ die in den USA kommerziell erfolgreichste Platte von 2017 – hinter Taylor Swifts ‚Reputation‘. Trotz dieser Tatsache schienen die Grammy-Juroren mit dem neuen Werk von Ed nicht sonderlich glücklich gewesen zu sein, denn der Sänger erhielt lediglich zwei Nominierungen für die goldene Trophäe – für ‚Best Pop Solo Performance‘ und ‚Best Pop Vocal Album‘. 

Während sich seine Fans bereits bitter darüber aufgeregt haben, zeigt sich Ed lakonisch – böse sei er nicht, wie er hinter der Bühne des ‚iHeartRadio Jingle Balls‘ in New York City erklärte: „Es gibt einen ganz bestimmten Grund, weshalb das so ist. Das liegt aber nicht in meiner Macht. Es ist nicht in meinen Händen. Es sollte eben einfach so sein. Das Jahr sollte auf diese Weise zu Ende gehen. Ich sterbe daran ja nicht. Es ist nicht so, dass ich nie wieder für einen Grammy nominiert werde. Und schließlich bin ich ja für zwei Grammys nominiert worden. Deshalb hat alles seinen Grund.“

Außerdem darf Ed derzeit ein Highlight nach dem anderen feiern – auch ohne Grammy-Überschuss. „Vergangene Woche habe ich einen MBE vom Buckingham Palace verliehen bekommen, ich war Nummer Eins auf Spotify, ich war Nummer Eins bei den Billboards, ich habe bald mein zweites Album, das auf den Billboards die Nummer Eins ist – es gibt so viele andere Dinge, die das ausgleichen“, betonte der Künstler gelassen.

Zudem konnte Ed Sheeran noch einen ganz anderen Coup landen, indem er Beyoncé gewann, in seinem Song ‚Perfect‘ zu singen. Für den Rotschopf läuft also alles bestens: „Wenn sich eine Tür schießt, öffnet sich eine andere“, philosophierte er.