Eminem: Er schreibt Geschichte

Eminem: Er schreibt Geschichte

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Eminem (c) Cover Media

Eminem (45) konnte sich zum achten Mal mit einem Album an der Spitze der US-Charts positionieren.

Der Rapper (‚Walk on Water‘) ist dank seiner neuen Platte ‚Revival‘ der erste Künstler, dem es so oft in Folge gelang, sofort auf Platz 1 einzusteigen. Das Album verkaufte sich bis Heiligabend 267.000 Mal und ließ damit nicht nur die aktuelle Konkurrenz hinter sich, sondern gehört gleichzeitig auch zu den drei meistverkauften Hip-Hop-Neuerscheinungen des Jahres: Nur Kendrick Lamars ‚DAMN‘ mit 603.000 Kopien und Drakes ‚More Life‘ mit 505.000 erzielten Verkäufen in der ersten Woche waren ‚Revival‘ überlegen.

Eminem indes reiht sich nun in die Gesellschaft solch illustrer Künstler wie Madonna, U2 und Country-Sänger Kenny Chesney ein, denen es allen jeweils achtmal gelang, sich von 0 auf 1 zu positionieren. Den Rekord halten allerdings die Beatles, denen dieses Unterfangen stolze 19 Mal gelang, Eminems Kollege Jay-Z ist ihnen mit 14 Nummer-1-Platzierungen dicht auf den Fersen. Elf Mal erreichte Barbra Streisand die Pole Position, zehn Mal Elvis Presley und neun Mal gelang das Country-Star Garth Brooks sowie den Rolling Stones.

In Deutschland schaffte es Eminems ‚Revival‘ übrigens nicht ganz auf den ersten Platz: Ed Sheerans drittes Studioalbum ‚÷‘ schien kurz vor Weihnachten noch etwas mehr anzusprechen und wanderte von der dritten an die erste Stelle – und das obwohl sich die Platte bereits 42 Wochen in den Charts befindet. Vielleicht schafft es Eminem aus seiner Startposition an zweiter Stelle ja nächste Woche an Ed vorbeizuziehen.