Ex-Motörhead-Drummer Phil Taylor ist tot

Ex-Motörhead-Drummer Phil Taylor ist tot

0
TEILEN

philthyfinalVon 1975 bis 1992 war der englische Schlagzeuger Philip John Taylor fester Bestandteil der englischen Heavy Metal-Band Motörhead.

Zu Motörhead kam Philip, der den Spitznamen Philty Animal hatte, durch seine enge Freundschaft mit Eddie Clarke. Insgesamt nahm Phil bis 1976 sieben Studioalben mit Motörhead auf.

Lemmy Kilmister und Kopf der Band feuerte Phil 1984 zum ersten Mal aus der Band, da sie persönliche und musikalische Differenzen hatten. Phil war nicht nur ein toller Schlagzeuger, er wurde damals auch ein bisschen Kult für die Jugend bezüglich seiner schrillen Frisur.

Jahre später kam Phil wieder zu Motörhead zurück und verließ die Band dann in 1992 endgültig. Während seiner Pause bei Motörhead spielte er bei GMT und nach 1992 bei The Deviants.

Mit Motörhead produzierte er die Alben „On Parole“, „Motörhead“, „Overkill“, „Bomber“, „Ace of Spades“, „No Sleep ‚Till Hammersmith“, „Ion Fist“, „Another Perfect Day“ „Rock ’n‘ Roll“ und zuletzt in 1991 das Album „1916“.

Nun spielt er nirgends mehr, denn Phil ist leider in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Alter von nur 61 Jahren verstorben.

„Fast“ Eddie Clarke war bis zum Schluss mit Phil befreundet.

„Mein lieber Freund und Bruder ist letzte Nacht verstorben“,

teilte Clarke am Donnerstag auf Facebook mit und auch, dass Phil schon seit längerer Zeit sehr krank gewesen sei.

Weiter meinte er:

„Glücklicherweise haben wir fantastische Musik zusammen gemacht und ich habe viele gute Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit. Ruhe in Frieden Phil!“

Clarke und Phil waren seit ihrem 21. Lebensjahr eng miteinander befreundet.

Die Trauer ist groß bei den Motörhead-Bandmitgliedern und die Band drückte ihre Trauer ebenfalls auf Facebook aus. Lemmy Kilmister ist ebenfalls bedrückt, denn die damaligen Differenzen waren ja schon lange aus der Welt geschafft und es verband noch die gemeinsame Zeit der Zusammenarbeit.