Motörhead: Trauer um Fast Eddie Clarke

Motörhead: Trauer um Fast Eddie Clarke

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lemmy Kilmister

Der Tod von Fast Eddie Clarke (†67) erschüttert die Rockwelt. 

Motörhead-Fans erleben dieser Tage einen Wirbel der Gefühle: Erst gestern gab die Band bekannt, sich zu Ehren ihres 2015 verstorbenen Frontmannes Lemmy Kilmister (†70) noch einmal für eine Reihe von Live-Konzerten zusammenfinden zu wollen. Jetzt der Tiefschlag: Der Kultrocker und ehemaliger Bandgitarrist Fast Eddie Clarke ist tot.

Er starb laut Medienberichten am Mittwoch [10. Januar] in einem Krankenhaus an einer Lungenentzündung. Fast Eddie hatte Motörhead in den späten 70ern und 80ern mit seinen eingängigen Riffs geprägt, die Band nach künstlerischen Differenzen allerdings 1982 verlassen. 

Motörhead-Gitarrist Phil Campbell (56), der 1984 zur Gruppe stieß, zeigte sich bestürzt:

„Welch ein Schock! Er war ein wahrhaftiger Rock and Roller!“

Gemeinsam mit Lemmy und Phil Taylor (†61), die beide 2015 starben, galt Fast Eddie Clarke als der letzte originale Motörhead-Rocker. Das untermauerte auch der aktuelle Drummer der Band, Mikkey Dee (54), in seinem Statement: „Das sind schreckliche Nachrichten! Er war der letzte der drei Amigos …“