Fatih Akin: Die Oscar-Enttäuschung hat auch Vorteile

Fatih Akin: Die Oscar-Enttäuschung hat auch Vorteile

Bild zum Artikel
Fatih Akin (c) Cover Media

Fatih Akin (44) kann sich jetzt ganz entspannt zurücklehnen.

Extra-Einheiten im Fitnessstudio, keine Kohlenhydrate nach 17 Uhr und Dauerbesuche bei der Kosmetikerin – vor der Awardsaison ist so mancher Hollywoodstar ganz schön gestresst. Schließlich will man auf dem roten Teppich gut aussehen!

Über solche Dinge muss Fatih Akin sich nun keine Gedanken mehr machen. Leider wurde sein NSU-Drama ‚Aus dem Nichts‘ nicht für einen Oscar in der Kategorie Bester ausländischer Film nominiert. Ist er darüber enttäuscht?

„Klar! Aber hey, ich habe einen Golden Globe bekommen! Und ich bin froh, dass die Reiserei vorbei ist und ich nicht noch zehn Kilo abnehmen muss für die Oscars“, scherzte er gegenüber ‚Bild‘.

Am Mittwochabend [24. Januar] war Akin bei der 21. Warm Up Party der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein zu Gast – allerdings ohne seine Hauptdarstellerin Diane Kruger (41). „Sie ist in Paris, bei der Fashion Show für Armani. Seit dem Dreh sind wir richtig gute Freunde“, betonte Fatih Akin weiter.

Diane hatte sich übrigens auch zu der Oscar-Enttäuschung geäußert: „Selbst wenn es ‚Aus dem Nichts‘ nicht unter die Top 5 geschafft hat, war unsere Reise seit Cannes unglaublich und ich werde sie niemals vergessen! Danke an euch alle“, schrieb die schöne Blondine auf Instagram. Schön, wie sportlich Fatih Akin und Diane Kruger die Oscar-Pleite nehmen können – und wie humorvoll.