Gerald Butler: Jetzt fällt auch noch ein Engel

Gerald Butler: Jetzt fällt auch noch ein Engel

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Gerard Butler (c) FayesVision/WENN.com

Gerard Butler (46) bereitet sich auf ‚Angel Has Fallen‘ vor.

Der Schauspieler (‚300‘) muss dieses Mal aber nicht den US-Präsidenten, sondern sich selbst retten: In den Vorgängern des Actionstreifens,  ‚Olympus Has Fallen‘ aus dem Jahre 2013 und ‚London Has Fallen‘ von 2016, versuchte Gerard als Geheimagent Mike Banning das Leben des mächtigsten Mannes der Welt vor dem Tod zu bewahren – mit Erfolg, wie man sich unschwer denken kann. Im dritten Teil, der von ‚Deadline.com‘ nun offiziell bestätigt wurde, wird er aber selbst zur Zielscheibe. Viele Details zur Handlung sind sonst noch nicht bekannt, aber offenbar spielt ein Großteil der Geschichte in der Air Force One, die den Codenamen Angel trägt.

Produzieren wird den Thriller erneut Millennium Films, Gerard Butler wird selbst auch als Produzent tätig sein. Als Drehbuchautoren machen sich wieder die Franchise-Gründer Creighton Rothenberger und Katrin Benedikt ans Werk.

Noch ist kein Regisseur für das Projekt gefunden worden, dennoch heißt es von offizieller Seite, dass bereits in der ersten Hälfte des kommenden Jahres mit den Dreharbeiten begonnen werde.

‚Olympus Has Fallen‘ sicherte Gerard Butler den Ruf eines profitablen Actionstars in Hollywood, spielte der Film doch rund 148 Millionen Euro weltweit ein. Sein Nachfolger ‚London Has Fallen‘ war mit Einnahmen in Höhe von etwa 188 Millionen Euro sogar noch erfolgreicher.

Kein Wunder, dass Gerard Butler für die Fortsetzung wieder gerne den Spezialagenten gibt.