Germany's Next Topmodel: Smartphone-Verbot beim großen Finale

Germany's Next Topmodel: Smartphone-Verbot beim großen Finale

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Heidi Klum (c) Cover Media

Heidi Klum (43) wird keine Handys im ‚GNTM‘-Finale sehen.

Heute Abend [18. Mai] kämpfen die verbleibenden sechs Kandidatinnen erst einmal um den Einzug ins Finale. Das wird hinter den Kulissen natürlich schon nach Kräften vorbereitet und weist in diesem Jahr einige Neuerungen auf. So soll die Ausstrahlung dieses Mal zeitversetzt stattfinden. Damit aber nicht genug:

Wer auf Tweets aus der Halle hofft, hat die Rechnung ohne ProSieben gemacht – es herrscht absolutes Handyverbot! Allen Zuschauern in Oberhausen, wo das Spektakel stattfinden wird, soll vorher ihr Smartphone abgenommen werden. „So kann das Publikum die Show in vollen Zügen genießen“, begründete der Sender laut ‚dwdl.de‘ seine Entscheidung.

Schließlich haben sich die Macher einiges einfallen lassen. Neben den Finalistinnen und der Jury mit Heidi Klum, Michael Michalsky (50) und Thomas Hayo (48) gibt es beispielsweise ein Wiedersehen mit Designer Wolfgang Joop (72), der von 2014 bis 2015 selbst als Juror die Herzen der Fans erobern konnte. Außerdem gibt es Auftritte von Beth Ditto, Robin Schulz feat. James Blunt und Helene Fischer.

Jetzt bleibt es zunächst spannend, wer es überhaupt bis zur großen Show nächsten Donnerstag [25. Mai] schafft. Hoffnung machen können sich noch Leticia (18) und Romina (20) aus Michaels Team Weiß, der vergangenes Jahr mit Kim Hnizdo (20) den Titel holte, sowie Serlina (22), Céline (18), Lynn (18) und Maja (19) aus Thomas‘ Team Schwarz.

Klar ist übrigens noch nicht, wie viele Mädchen Heidi Klum und Co. mitnehmen werden – das war in den vergangenen Jahren ja immer unterschiedlich. Sicher ist nur: Wer beim heute anstehenden Cover-Shooting für die ‚Cosmopolitan‘ nicht überzeugt, muss seinen Traum davon, ‚Germany’s Next Topmodel‘ zu werden, begraben.