Heather Locklear ist nicht in Gefahr

Heather Locklear ist nicht in Gefahr

0
TEILEN

Die Eltern der Schauspielerin Heather Locklear erklärten, dass es ihrer Tochter gut gehe. Gestern Nachmittag wurde diese ins Krankenhaus eingeliefert.

Ist wohlauf: Die Eltern von Heather Locklear (50) gaben eine Erklärung ab, dass der Star nicht in Gefahr sei: Locklears Schwester hatte gestern den Notarzt verständigt, weil sie fürchtete, die Darstellerin (‚Melrose Place‘) könnte einen Suizid-Versuch unternehmen.
Die Blondine wurde daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert, sie hatte eine Menge Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen. Die Sanitäter hielten sich eine Stunde in der Wohnung der Kalifornierin auf und brachten sie schließlich in das medizinische Zentrum ‚Thousand Oaks‘, wo kurz darauf auch ihre Eltern eintrafen.
„Sie ist in keiner Gefahr und auf dem Wege der Besserung“, sagten Bill und Diane Locklear in einer Erklärung, die das ‚Los Robles‘-Krankenhaus und medizinische Zentrum herausgab.
Locklear soll es mittlerweile wieder besser gehen, aber sie musste über Nacht zur Beobachtung in der Klinik bleiben.
Es wird vermutet, dass der Star mit der Auflösung ihrer Verlobung von dem ‚Reich und Schön‘-Darsteller Jack Wagner (52) im vergangenen Jahr nicht zurecht komme.
„Das Familienmitglied fürchtete, dass Heather sich mit der Kombination aus Alkohol und Medikamenten etwas antun könnte. Das war der Auslöser für den Notruf. Der Rettungsdienst war über eine Stunde bei ihr, bevor sie mit ihnen losfuhr“, berichtete ein Insider ‚RadarOnline.com‘.
Der Männerschwarm kämpfte in der Vergangenheit wiederholt mit persönlichen Problemen. Im Jahr 2008 soll die Schauspielerin bereits versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Diese Gerüchte wurden später jedoch abgestritten. Kurz darauf suchte sich Heather Locklear professionelle Hilfe, um ihre Angststörung und Depressionen in den Griff zu bekommen.