Helene Fischer: Ich bin nicht mehr nervös

Helene Fischer: Ich bin nicht mehr nervös

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Helene Fischer (c) Picture Alliance

Helene Fischer (32) hat kein Problem mit Lampenfieber.

Sie ist momentan wohl die erfolgreichste Sängerin (‚Atemlos‘) Deutschlands: Helene Fischer brach 2016 einige Rekorde, ihr Weihnachtsalbum landete auf Platz 1, ihr TV-Special an den Feiertagen sahen knapp sechs Millionen Zuschauer. Diese Erfolge könnte sie im neuen Jahr noch toppen: Ab September geht sie wieder auf Tour, insgesamt 69 Konzerte wird sie geben, teilweise bis zu sieben Auftritte in einer Stadt absolvieren, außerdem ist für Frühjahr ihr achtes Album geplant.

Dass so viel Arbeit auch ein Kraftakt ist, weiß Helene natürlich. Trotzdem fällt es ihr nicht schwer, sich dafür zu motivieren. „Wenn ich mir ausmale, was alles Tolles auf mich zukommt – Album, Tournee, das Üben und Trainieren – dazu die vielen Menschen in meinem Team, die mit der gleichen Leidenschaft wie ich die Show zu etwas ganz Besonderem machen wollen, kommt die Energie von ganz allein“, betonte sie gegenüber ‚Bunte‘. „Genau wie die Lust, noch einmal einen draufzusetzen und alles zu geben, damit wir den Fans eine perfekte Show bieten können.“

Mit Nervosität und Lampenfieber hat die Musikerin vor ihren Auftritten indes nicht mehr zu kämpfen, sondern spürt eher „eine Art positive Anspannung“. Da sei nichts, was sie umhauen würde. „Eher ein Flattern in der Magengegend. Ich habe gelernt, damit umzugehen und mich dadurch sogar noch mehr zu fokussieren“, erklärte sie dem Magazin. „Es ist auch ein Unterschied, ob es die Premiere ist oder die zwanzigste Show. Irgendwann ist das so eingespielt, da bin ich dann gar nicht mehr nervös. Ich freue mich einfach rauszugehen und die Menschen zu unterhalten. Das ist für mich immer wieder der schönste Moment.“

Ausgeruht und fit für die vielen Aufgaben, die in 2017 auf die Schlagerkönigin zukommen, ist sie auf jeden Fall. Schließlich gönnte sie sich im vergangenen Jahr eine wohlverdiente Auszeit. „Um ehrlich zu sein, habe ich es einfach genossen, ein ganz normales Leben zu führen“, gestand sie dazu der ‚Bild‘-Zeitung. „Viele schöne Momente mit meiner Familie und meinen Freunden haben dazu gehört und ich konnte nach diesen arbeitsintensiven Jahren einfach mal wieder tief durchatmen. Das hat mir sehr gut getan!“

Die Fans von Helene Fischer werden davon 2017 sicherlich profitieren.