Jennifer Aniston: Heimlicher Verehrer am 'Friends'-Set

Jennifer Aniston: Heimlicher Verehrer am 'Friends'-Set

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Aniston (c) Cover Media

Jennifer Aniston (48) hatte während ihrer Zeit bei ‚Friends‘ einen heimlichen Bewunderer.

Als er früher immer mal wieder für die US-Sitcom vor die Kamera trat, steckte Cole Sprouse (24) noch in den Kinderschuhen – damals spielte er Ben, den Sohn von Ross Geller. Hin und wieder durfte er Szenen mit Rachel Green aka Jennifer Aniston (‚Marley & Ich‘) drehen, was ihm nicht leicht fiel.

„Es war wirklich, wirklich schwer für mich, mit Aniston zu arbeiten, weil ich so in sie verliebt war“, gestand Cole im Interview mit der ‚New York Post‘. „Ich war verknallt. Ich war sprachlos, [wenn ich mit dir drehte]. Ich fing dann an zu stammeln, vergaß meinen Text und war völlig baff. Es war echt schwierig.“

Nach seinen Auftritten bei ‚Friends‘ angelte sich Cole gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Dylan die Hauptrollen in der Disney-Serie ‚Hotel Zack & Cody‘ sowie in den Spin-offs ‚Zack & Cody an Bord‘ und ‚Zack & Cody – Der Film‘. Aktuell ist Cole als Jughead Jones in der Show ‚Riverdale‘ zu sehen, allerdings erkennt man ihn in der Öffentlichkeit häufig noch immer für seine Rolle in ‚Friends‘.

„Ich war bloß in sieben Folgen zu sehen, aber es ist lustig, dass mich die Leute deshalb immer noch erkennen – mein Bruder und ich arbeiten schließlich schon, seit wir acht Monate alt sind“, schmunzelte der einstige Kinderstar. „Die Leute rufen mich ‚Ben‘ auf der Straße und ich drehe mich sogar um. Es ist lustig!“

Ob Jennifer Aniston den jungen Schauspieler, der einst als kleiner Junge mit ihr vor der Kamera stand, wohl auch wieder erkennen würde?