Jennifer Lawrence: Die größte Schwierigkeit? Freundschaften!

Jennifer Lawrence: Die größte Schwierigkeit? Freundschaften!

Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Jennifer Lawrence (27) wurde von ihren Freunden immer wieder aus ihrer Rolle geworfen.

Die Darstellerin spielt in dem neuen Thriller ‚Red Sparrow‘ eine russische Geheimagentin. Inszeniert wurde der Film von Regisseur Francis Lawrence (46), der auch drei ‚Tribute von Panem‘-Filme umgesetzt hatte. Das bedeutete, dass Jennifer es am Set von ‚Red Sparrow‘ gleich mit einigen bekannten Gesichtern zu tun hatte, die Francis aus seinem Bekannten- und Kollegenkreis mitgebracht hatte. So geschah es, dass sich Jennifer Lawrence von alten Freunden umgeben sah, mit denen sie bereits vor Jahren Filme drehte.

Für sie war genau das die größte Herausforderung, denn sie hatte deutliche Schwierigkeiten damit, ihren russischen Akzent beizubehalten, wie sie im Interview mit dem britischen ‚Total Film‘-Magazin gesteht: „Ich habe immer versucht, den Akzent beizubehalten, aber das ist schwierig, wenn man die ganze Crew bereits seit so langer Zeit kennt. Ich kann mit ihnen nicht in einem russischen Akzent sprechen. Wenn ich das nächste Mal einen Film drehe, werde ich den Akzent nicht immer wieder fallen lassen und ihn dann wieder aufnehmen, weil es das so viel schwerer macht.“

Eine ganz andere Herausforderung waren für Jennifer die Ballettstunden, die sie als Vorbereitung auf ihre Rolle nehmen musste. Zudem wird ihre Figur im Film Opfer von physischer und sexueller Gewalt. Für sie sei das nur durch ihren Co-Star Joel Edgerton (43) erträglich gewesen, mit dem sie nach dem Beenden eines Takes immer wieder Witze gemacht habe.