Liam Gallagher: Die deutsche Polizei wehrt sich

Liam Gallagher: Die deutsche Polizei wehrt sich

Bild zum Artikel
Liam Gallagher (c) WENN.com

Liam Gallagher (45) hat sich bei der deutschen Polizei wiederholt unbeliebt gemacht.

Der Sänger (‚Wonderwall‘) erinnerte sich im Interview mit dem britischen ‚Guardian‘ an seine legendäre Auseinandersetzung mit italienischen Touristen in einem Münchener Hotel im Jahr 2002. Infolge der gewaltvollen Auseinandersetzung wurde Liam nicht nur von der deutschen Polizei verhaftet, er verlor auch zwei Schneidezähne. Ein Verlust, für den er die deutsche Polizei verantwortlich macht, wie er jetzt erklärte: „Alles begann, nachdem ich irgendeinem verdammten Polizisten in der Lobby eine verpasst hatte. Danach wachte ich im verdammten Knast auf. Ich glaube also, die haben mir einen Schlag auf den Kopf versetzt, als ich in ihrem Wagen lag. Die haben dann einfach gesagt: ‘F*ck dich, du F*tze.’ Meine Zähne waren nämlich komplett verschwunden. Die haben gesagt: ‚Als du die Treppe runtergekommen bist, bist du gestürzt und die Schlägerei ging weiter.‘ Die Zähne müssten dann aber abgebrochen gewesen sein, oder? Die fallen dir nicht einfach so raus, verdammt nochmal. Ich bin in einer Gefängniszelle aufgewacht – mit Handschellen, aber ohne Zähne.“

Den Vorwurf, die Beamten hätten Liam Gallagher aus Rache die Zähne herausgezogen, sorgt nun bei der deutschen Polizei für Verstimmung – und verleitete sie dazu, ein Statement herauszugeben. Gegenüber der ‚Süddeutschen Zeitung‘ erklärt Marcus da Gloria Martins, Sprecher der Polizei in München: „Streng genommen wirft er uns mutwillige Körperverletzung vor.“ Wenn es ihm mit der Geschichte ernst sei, solle er Anzeige erstatten „und nicht so einen dummen Quatsch in der Zeitung erzählen“.