Jennifer Lawrence: Ja, du bist ein Rassist!

Jennifer Lawrence: Ja, du bist ein Rassist!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Patricia Schlein/WENN.com

Jennifer Lawrence (27) setzt sich gegen Rechtsextremismus ein – auf radikale Weise.

Die Schauspielerin (‚Mother‘) veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite mehrere Bilder von Neonazis, die am Wochenende Teil der rechtsextremen Demo in Charlottesville waren. „Dies sind die Gesichter des Hasses“, schrieb sie dazu. „Schaut genau hin und postet die Namen derjenigen, die ihr erkennt. Im Internet könnt ihr euch nicht verstecken, ihr armseligen Feiglinge!“

Ihre Aktion ist Teil der Kampagne ‚Yes, You’re Racist‘, die mithilfe von Internetnutzern versucht, Teilnehmer der Kundgebung in Charlottesville ausfindig zu machen. Am Samstag [12. August] war die Demo im US-Bundesstaat Virginia eskaliert, nachdem es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Rechtsextremen und linken Aktivisten gekommen war. Ein mutmaßlicher Neonazi raste mit seinem Auto offenbar vorsätzlich in eine Menschengruppe, dabei starb eine Frau, 19 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Jennifer Lawrence ist bekannt dafür, ihren Status für politische Zwecke einzusetzen. So erschien sie im Juni neben anderen Stars wie Brie Larson und John Hamm in einem Video für die gemeinnützige Organisation Planned Parenthood. US-Präsident Donald Trump (71) ist ein erklärter Gegner dieser Einrichtung und will ihr jegliche finanzielle Unterstützung entziehen. Dagegen wehrten sich J-Law und Co. mit ihrem Video.

Dass sie kein Freund von Trump ist, betonte Jennifer indes ebenfalls. „Ich wurde als Republikanerin erzogen, aber ich kann mir einfach keine Partei vorstellen, die die Grundrechte von Frauen nicht unterstützt“, erklärte sie in einem Interview für die ‚Vogue‘ noch vor der Wahl. „Sollte Donald Trump Präsident werden, ist dies das Ende der Welt.“