Jennifer Lopez: Latinas haben es schwer in Hollywood.

Jennifer Lopez: Latinas haben es schwer in Hollywood.

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lopez (c) FayesVision/WENN.com

Jennifer Lopez (47) hätte sich in ihrer Karriere mehr gute Rollenangebote gewünscht.

Ihren Durchbruch als Schauspielerin schaffte die New Yorkerin mit puerto-ricanischen Wurzeln mit der Filmbiografie ‚Selena – Ein amerikanischer Traum‘, in der sie 1997 die Tejano-Sängerin Selena Quintanilla-Pérez spielte. Mit ihrer Darstellung der Latina-Musikerin, die 1995 im Alter von nur 23 Jahren von einer Freundin ermordet wurde, überzeugte J.Lo die Kritiker und heimste mehrere Auszeichnungen ein. Dass man als Frau lateinamerikanischer Herkunft so eine erstklassige Rolle bekommt, sei allerdings eher die Ausnahme, wie der Hollywood-Profi nun im Interview mit ‚Variety‘ betonte.

„[Selena] war eine kernige Rolle, aber sowas war äußerst dünn gesät – vor allem für Latinos. Ich glaube, dass es für Frauen – insbesondere Latinas – immer noch herausfordernd ist. Wenn ich diese 20 Jahre zurückdenke und mir Selena anschaue – ich hatte ziemlich viel Glück, so eine Rolle zu bekommen. Ich hatte echt Schwein! Für Frauen ist es echt schwer.“

Trotzdem hat Jennifer es geschafft und inzwischen zählt sie sogar zu den einflussreichsten Frauen im Showbiz. Sie jongliert ihre Karriere zwischen Bühne, Aufnahmestudio und Drehset. Zwischendurch ist sie dann auch noch in Castingshows als Musikmentorin zu sehen – sie hat also immer alle Hände voll zu tun! Gleichzeitig zieht sie dann noch die neunjährigen Zwillinge Max und Emma groß und lässt alles, was sie tut, mühelos wirken. Jennifer Lopez müsste man sein!